GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Neue Details über Orbans Moskaureise

in Aus der Welt der Wissenschaft 08.07.2024 06:05
von franzpeter | 17.830 Beiträge

Orbans Friedensmission
Neue Details über Orbans Moskaureise
Das russische Fernsehen hat weitere Details von Orbans Besuch in Moskau mitgeteilt. Wieder zeigt sich, dass russische Medien weitaus informativer sind als westliche.


https://anti-spiegel.ru/2024/neue-detail...ns-moskaureise/

Zitate


In Europa, wo Ungarn für die nächsten sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft innehat, sind alle in heller Aufregung. Besonders fleißig waren die „abtretenden Herrschaften“. Borrell sagte, dass Orbán kein Mandat für einen Besuch in Moskau erhalten habe. Charles Michel betonte, dass Budapest nicht im Namen der EU mit Moskau verhandeln könne. Die baltischen Staaten und Kiew waren empört, dass Orban den Besuch nicht mit ihnen abgestimmt hatte.


Und genau diese Gespräche will der Westen kategorisch nicht. Noch bevor sein Flugzeug in Moskau landete, begannen EU-Vertreter, sich von Orban zu distanzieren. Borrell, Michel und von der Leyen sagten fast wortgleich: „Wir haben ihn nicht nach Moskau geschickt, er vertritt nicht unsere Interessen.“ Josep Borrell erklärte:
„Ministerpräsident Orbán hat vom EU-Rat kein Mandat für einen Besuch in Moskau erhalten.“

So groß ist die Freiheit in der EU. Orbán hätte bei von der Leyen oder zum Beispiel Scholz quasi eine Genehmigung einholen müssen. Scholz wurde von Journalisten gefragt, ob Orban ihn über seine Pläne, nach Moskau zu fahren, informiert hätte. Scholz antwortete:
„Nein, hat er nicht. Aber da er auf internationaler Ebene kein Vertreter des Europäischen Rates ist, hat er wohl beschlossen, dass er das nicht zu tun braucht.“


Der ungarische Außenminister bewahrte eine eisige Ruhe, als ich ihn fragte, was er den Partnern in Europa antworten würde, die den Besuch in Moskau scharf kritisieren. Seine Antwort war:
„Erstens sind wir ein souveränes Land, daher denke ich nicht, dass wir auf solche Äußerungen achten sollten. Zweitens haben die letzten zweieinhalb Jahre bewiesen, dass es ohne Dialog, ohne die Aufrechterhaltung offener Kommunikationskanäle, keine Lösung für diesen Konflikt gibt. Es wird immer schwieriger, das Monopol auf die angeblich richtige, von den westlichen Eliten beschlossene Sichtweise aufrechtzuerhalten.“


Quelle: Anti-Spiegel


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 08.07.2024 06:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 733 Themen und 3185 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 285 Benutzer (25.12.2023 04:00).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen