GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Warum Riesentintenfische so große Augen haben

in Aus der Welt der Wissenschaft 17.03.2012 17:25
von franzpeter | 8.075 Beiträge

Biowissenschaften Meereskunde Natur Ozeanografie Warum Riesentintenfische so große Augen haben
Von Dirk Förger
Mit ihren Sehorganen und dank Biolumineszenz können die Tiere ihre Feinde in großer Tiefe rechtzeitig erkennen


Krake mit Riesenauge
© CitronLund (Schweden)


- Riesentintenfische haben Augen von der Größe eines Basketballs. Damit halten sie nicht nur den Rekord im Tierreich, sondern können - indirekt - ihre großen Feinde wie Pottwale in den Tiefen des Meeres frühzeitig erkennen. Dies berichten schwedische Forscher, die mithilfe mathematischer Modelle die Unterwassersicht der Tintenfische simuliert hatten. Dabei bestätigte sich zwar, dass größere Augen zwar bei geringer Helligkeit generell mehr Licht einfangen, doch leben die Tiere in so großen Tiefen, dass dorthin kein Tageslicht mehr vordringt. Stattdessen fangen die Augen biolumineszentes Leuchten ein, welches nahende Feinde verrät, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift „Current Biology“.

„Die Antwort ist Biolumineszenz - also Licht, das hier von Plankton erzeugt wird, wenn es durch ein hindurchgleitenden Wal gestört wird“, sagt Dan-Eric Nilsson. Der Forscher von der Universität im schwedischen Lund und seine Kollegen hatten die Vorteile von sehr großen Augen für verschiedene Aufgaben und eine breite Palette von Sichtverhältnissen berechnet. Dabei zeigte sich, dass die enormen Augen der Riesentintenfische beim Aufspüren von kleiner Beute kaum Vorteile gegenüber geringer dimensionierten Sehorganen bringen. Allerdings erweisen sie sich genau bei einer Aufgabe als absolut überlegen: Wenn Biolumineszenz, die durch große bewegte Objekte ausgelöst wird, auf große Entfernung detektiert werden soll.

Es ist biologisch sehr aufwändig, solche Augen zu entwickeln und zu unterhalten. Deshalb hat selbst der Blauwal als größtes Tier der Erde nur Sehorgane bis zu höchstens elf Zentimeter Durchmesser. Dagegen erreichen die Augen der Riesentintenfische einen Durchmesser von 27 Zentimetern und mehr. Damit können sie Wale in über 120 Metern Entfernung sehen - selbst in Tiefen von mehr als 600 Metern. Die aktuellen Berechnungen könnten erklären, warum auch prähistorische Fischsaurier (Ichthyosaurus) riesige Augen hatten. Denn diese mussten ebenfalls einen gigantischen Feind rechtzeitig erkennen, den Pliosaurus.

© Wissenschaft aktuell
Quelle: „A unique advantage for giant eyes in giant squid“, Dan-Eric Nilsson et al.; Current Biology, DOI:10.1016/j.cub.2012.02.031


--------------------------------------------------------------------------------


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: admq25
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 12500 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de