GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Europäischer Polizeikongress 2016 - eine ehrliche Rede

in Aus der Welt der Wissenschaft 26.02.2016 19:43
von franzpeter | 9.085 Beiträge

Achwas? Doch keine Verschwörungstheorie? Terrorgefahr ist alarmierend?

25. Februar 2016 (Redaktion) Die Eröffnungsrede des diesjährigen Europäischen Polizeikongresses am Dienstag hielt BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen. Thema: „Auswirkungen der irregulären Migration auf die Arbeit des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV)“. Diese Rede ist ausnahmsweise mal relativ offen und ehrlich, und zeichnet ein sehr erschreckendes Bild der Situation. Am Mittwoch hat der Sender Phoenix einen Experten dazu ins Studio eingeladen, der dazu einige sehr bemerkenswerte Kommentare abgegeben hat. Ruft man sich in Erinnerung, wie noch vor wenigen Wochen eine Nennung genau dieser Gefahren durch unkontrollierte Zuwanderung noch kriminalisiert wurde, die Warner als Rassisten, Fremdenfeinde und Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt und verfolgt wurden, sind diese Informationen aus "berufenem Munde" ganz besonders bemerkenswert.


Offenbar kann man die Wahrheit nicht mehr zurückhalten. Wir bekommen jetzt relativ deutlich gesagt, daß wir uns auf Terror und Gewalt einzustellen haben. Daß es Opfer geben wird, Angst und Schrecken. Hier ist die Rede von Hans-Georg Maaßen:

http://quer-denken.tv/index.php/2144-ach...ist-alarmierend

Sehr aufschlußreich sind die Kommentare des zu diesem Thema eingeladenen Experten. Moderator Stephan Kulle spricht mit Terrorexperte Jörg Trauboth über den diesjährigen Europäischen Polizeikongress und Terrorgefahr in Europa.

Terrorexperte Trauboth findet, daß "inhaltlich relativ wenig Neues gesagt" worden sei. Sicher, für uns alle, die sich mit dem Thema seit längerem befassen, ist das nicht neu. Daß "Täter ausgebildet in unser Land kommen" und daß wahrscheinlich mehr als genug IS-Kämpfer "bereits bei uns im Land sind und mit dem Problem Syrien eigentlich gar nichts zu tun haben". Daß Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa durch eine straffe Organisation des IS bereits versorgt, informiert, beeinflußt und angeworben werden ist auch nichts Neues. Das hatte Cameron schon bei einem Besuch eines Flüchtlingscamps im Libanon vom libanesischen Bildungsminister erfahren. Neu ist, daß es jetzt ausgesprochen wird von jemandem, der hier kompetent ist, und den man nicht als Hetzer, Rassisten und rechtes Pack beschimpfen kann.

Es heißt auch, daß die Medien und die Politik uns alle bewußt belogen und betrogen haben. Denn diese Erkenntnisse sind nicht neu. Man wurde eben bis jetzt nur durch Beschimpfungen, Drohungen, Beleidigungen und Diffamierungen zum Schweigen gebracht.

So, also jetzt ist das auch im Mainstream angekommen.

Quelle: querdenken tv


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aichaner
Forum Statistiken
Das Forum hat 2909 Themen und 13353 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de