GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

USA bekämpfen Islamisten, die in Syrien "als Freiheitskämpfer" dienen

in Aus der Welt der Wissenschaft 17.10.2016 18:30
von franzpeter | 9.156 Beiträge

n-tv 17.10.16

Nahostexperte Lüders zur Lage im Irak:

"Es geht um die Neuaufteilung des Irak"

USA bekämpfen Islamisten, die in Syrien "als Freiheitskämpfer" dienen


Video


Kräfte der irakischen Armee und kurdischen Peschmerga starten eine Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul. Würde die Eroberung der Stadt den Beginn eines Friedens in der Region markieren? Nahostexperte Michael Lüders glaubt nicht an eine baldige Beruhigung der Lage.



Quelle: http://www.n-tv.de/mediathek/videos/poli...le18873611.html



SZ 12. Oktober 2016

Irak

1,5 Millionen Menschen drohen in Mossul zwischen die Fronten zu geraten

Hilfsorganisationen warnen vor einem Flüchtlingsdrama, weil die bisher im Land errichteten Zeltlager für Schutzsuchende nur 100 000 Menschen aufnehmen könnten.

Die Szenarien, die eher pessimistisch veranlagte Beobachter als Folgen der Schlacht um Mossul zeichnen, sind äußerst düster: "Wenn die Dinge falsch laufen, droht uns die schlimmste humanitäre Katastrophe, die die Welt seit Ruanda gesehen hat", meint etwa Alex Milutinovic, Direktor des International Rescue Committee im Irak.


Zur Erinnerung: Mitte der Neunzigerjahre flohen zwei Millionen Menschen aus Ruanda in Nachbarstaaten wie den Kongo, in den improvisierten Lagern breiteten sich Seuchen aus, die hohe Zahl der Flüchtlinge destabilisierte die ganze Region und führte zu Folgekriegen.

Dass all dies auch im Nordirak droht, bestreiten selbst optimistischere Menschen nicht: Mit dem nun begonnenen Sturm der irakischen Armee und ihrer Verbündeten auf das noch von der Terrormiliz IS gehaltene Mossul drohen bis zu 1,5 Millionen Menschen zwischen die Fronten zu geraten. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) rechnet damit, dass bis zu einer Million Menschen ihre Häuser verlassen werden, um andernorts Schutz vor den Kämpfen zu suchen, 700 000 von ihnen werden auf Hilfe angewiesen sein. "Das ist eine enorme Zahl, die uns an die Grenzen unserer Kapazitäten und wahrscheinlich auch darüber hinaus bringen wird", sagt Caroline Gluck, Sprecherin des UNHCR in Bagdad.


Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/irak-...elfer-1.3202062


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 17.10.2016 18:35 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Luche1937
Forum Statistiken
Das Forum hat 2949 Themen und 13425 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de