GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Unterricht in Globalpolitik

in Aus der Welt der Wissenschaft 25.04.2017 19:01
von franzpeter | 9.685 Beiträge

Die Welt im Zangengriff der Milliardäre? Trump versus Soros. – Teil 1

http://quer-denken.tv/die-welt-im-zangen...s-soros-teil-1/

22. April 2017  Wolfgang Effenberger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. 


Die Welt in Aufruhr

Dem von George W. Bush propagierten Krieg gegen den Terror fügte sich die Politik Obamas nahtlos an, der unter dem Deckmantel „Freiheit und Demokratie“ weitere Kriege im Nahen Osten anzettelte und mit dem Putsch in der Ukraine die Gefahr eines dritten Weltkriegs heraufbeschwor. Die Möglichkeit, daß dabei deutsches und europäisches Territorium als Vor- und Schlachtfeld eines Krieges mit Rußland nachhaltig zerstört wird, nehmen die Strategen des Pentagons billigend in Kauf. Die Welteroberungspolitik der USA basiert seit 1898 (Explosion der Maine und Krieg gegen Spanien) auf Lüge und Betrug.


Ähnlich wie das Britische Empire im Fall von Palästina, ziehen die US-Strategen Regierungen oder radikale Rebellen mit Hilfe von Versprechungen auf ihre Seite und instrumentalisieren sie für ihre Interessen. Das Ergebnis: Überall Konflikte, Terror, Aufstände und das Abdriften ins Chaos, in dem ganze Länder versinken.


Die USA geben vor, zusammen mit ihren Verbündeten in NATO und EU für Frieden und Demokratie zu sorgen – stattdessen finanzieren sie mit Hilfe der NGO´s radikale Rebellen und militärische Interventionen. Dabei spielen die Organisationen des Spekulanten George Soros eine wichtige Rolle. Strebt man eine stabile Ausbeuter-Herrschaft auf dem gesamten Globus an, kombiniert mit einer ebenso stabilen, erdrückenden Herrschaft des Westens über den Rest der Welt? Ist die Chaotisierung dabei vorübergehend Mittel zum Zweck? Denn im „Kreativen Chaos“ lassen sich die eigenen Herrschaftsstrukturen aufbauen (siehe Jugoslawien und Ukraine).

Dabei agiert Soros nicht allein: Er ist der sichtbare Frontmann. Die wahren Planer kommen aus dem Umfeld der transnational agierenden Finanzelite und einiger US-Geheimdienste. Ist der Aufstieg des „Islamischen Staates“ eine absichtsvolle Entscheidung der USA? Aussagen ehemaliger führender US-Politiker und –Berater belegen die Instrumentalisierung radikaler Islamisten für die Macht- und Geopolitik der USA seit Juli 1979 (Anwerbung von sunntisch-islamischen Desperados durch Jimmy Carter). Die Liste der provozierten „Regime-Changes“ unter dem Etikett „Freiheit und Demokratie“ ist lang.


Aufschlußreich sind in diesem Zusammenhang auch die militärischen US-Strategiepapiere. So umreißt das Papier TRADOC 525-5 von 1994 die Rolle der Streitkräfte für das 21. Jahrhundert, das als „Jahrhundert des weltweiten Krieges widerstreitender Ideologien“ bezeichnet wird. Man befinde sich in einer dynamischen Ära, einer „Welt im Übergang“ – eine blumige Umschreibung für blutige Kriege. Im Folgepapier von 2014 „Win in a Complex World 2020-2040“ werden die US-Streitkräfte angewiesen, sich auf die Beseitigung der Hauptbedrohung der USA – Rußland und China – einzustellen.


Im Licht der historischen Fakten erscheint der erste Weltkrieg, dessen Bruchlinien sich auch heute wieder schmerzlich zeigen, in einem imperialen Zusammenhang. Von beiden Weltkriegen hat die Machtelite aus Bankern und Rüstungsindustriellen enorm profitiert. Steuern wir nun auf einen dritten Weltkrieg zu?

 

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Publikationen:

Geo-Imperialismus – Die Zerstörung der Welt, Rottenburg 2016

Sie wollten den Krieg (Hrg.) Rottenburg 2016

Wiederkehr der Hasardeure. Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute. Höhr-Grenzhausen 2014 (mit Willy Wimmer),

Deutsche und Juden vor 1939. Stationen und Zeugnisse einer schwierigen Beziehung, Ingelheim a.Rh. 2013 (mit Reuven Moskovitz)

Pfeiler der US-Macht. Seefahrermentalität und Puritanismus, Gauting 2005

Das amerikanische Jahrhundert (Teil 2: Wiederkehr des Geo-Imperialismus) GRIN 2011

Das amerikanische Jahrhundert (Teil 1: Die verborgenen Seiten des Kalten Krieges) GRIN 2011

Pax Americana- Die Geschichte einer Weltmacht von ihren angelsächsischen Wurzeln bis heute, München 2004 (mit Konrad Löw)

Quelle: querdenken TV

Anmerkung:
Von diesen Unterlagen hört man in den gängigen Unterrichtsstoffen nichts.
Daher sollte man sich derartige Sendungen zum Gemüte führen. Der Mainstream bringt solche Fakten nicht.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen

#2

Unterricht in Globalpolitik Teil 2

in Aus der Welt der Wissenschaft 29.04.2017 20:16
von franzpeter | 9.685 Beiträge

http://quer-denken.tv/die-welt-im-zangen...s-soros-teil-2/

Die Welt im Zangengriff der Milliardäre? Trump versus Soros. – Teil 2
29. April 2017 von Michael Friedrich Vogt

29. April 2017  Wolfgang Effenberger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Dem von George W. Bush propagierten Krieg gegen den Terror fügte sich die Politik Obamas nahtlos an, der unter dem Deckmantel „Freiheit und Demokratie“ weitere Kriege im Nahen Osten anzettelte und mit dem Putsch in der Ukraine die Gefahr eines dritten Weltkriegs heraufbeschwor. Die Möglichkeit, daß dabei deutsches und europäisches Territorium als Vor- und Schlachtfeld eines Krieges mit Rußland nachhaltig zerstört wird, nehmen die Strategen des Pentagons billigend in Kauf. Die Welteroberungspolitik der USA basiert seit 1898 (Explosion der Maine und Krieg gegen Spanien) auf Lüge und Betrug.

Ähnlich wie das Britische Empire im Fall von Palästina, ziehen die US-Strategen Regierungen oder radikale Rebellen mit Hilfe von Versprechungen auf ihre Seite und instrumentalisieren sie für ihre Interessen. Das Ergebnis: Überall Konflikte, Terror, Aufstände und das Abdriften ins Chaos, in dem ganze Länder versinken.

Pax Americana
Die USA geben vor, zusammen mit ihren Verbündeten in NATO und EU für Frieden und Demokratie zu sorgen – statt dessen finanzieren sie mit Hilfe der NGO’s radikale Rebellen und militärische Interventionen. Dabei spielen die Organisationen des Spekulanten George Soros eine wichtige Rolle. Er strebt eine stabile, erdrückende Ausbeuter-Herrschaft auf dem gesamten Globus an, kombiniert mit einer ebenso stabilen, erdrückenden Herrschaft des Westens über den Rest der Welt. Die Chaotisierung ist dabei vorübergehend Mittel zum Zweck, denn im „Kreativen Chaos“ lassen sich eigenen Herrschaftsstrukturen aufbauen (siehe Jugoslawien und Ukraine). Natürlich agiert Soros nicht allein: Er ist nur der sichtbare Frontmann. Seine Hintermänner kommen aus dem Umfeld der transnational agierenden Finanzelite und einiger US-Geheimdienste.


Auch der Aufstieg des „Islamischen Staates“ war eine absichtsvolle Entscheidung der USA. Aussagen ehemaliger führender US-Politiker und –Berater belegen die Instrumentalisierung radikaler Islamisten für die Macht- und Geopolitik der USA seit Juli 1979 (Anwerbung von sunntisch-islamischen Desperados durch Jimmy Carter). Die Liste der provozierten „Regime-Changes“ unter dem Etikett „Freiheit und Demokratie“ ist lang.


Aufschlußreich sind in diesem Zusammenhang auch die militärischen US-Strategiepapiere. So umreißt das Papier TRADOC 525-5 von 1994 die Rolle der Streitkräfte für das 21. Jahrhundert, das als „Jahrhundert des weltweiten Krieges widerstreitender Ideologien“ bezeichnet wird. Man befinde sich in einer dynamischen Ära, einer „Welt im Übergang“ – eine blumige Umschreibung für blutige Kriege.

Im Folgepapier von 2014 „Win in a Complex World 2020-2040“ werden die US-Streitkräfte angewiesen, sich auf die Beseitigung der Hauptbedrohung der USA – Russland und China – einstellen.

Im Licht der historischen Fakten erscheint der erste Weltkrieg, dessen Bruchlinien sich auch heute wieder schmerzlich zeigen, in einem imperialen Zusammenhang. Von beiden Weltkriegen hat die Machtelite aus Bankern und Rüstungsindustriellen enorm profitiert. Steuern wir nun auf einen dritten Weltkrieg zu?

 

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Publikationen:
Geo-Imperialismus – Die Zerstörung der Welt, Rottenburg 2016

Sie wollten den Krieg (Hrg.) Rottenburg 2016

Wiederkehr der Hasardeure. Schattentrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute. Höhr-Grenzhausen 2014 (mit Willy Wimmer),

Deutsche und Juden vor 1939. Stationen und Zeugnisse einer schwierigen Beziehung, Ingelheim a.Rh. 2013 (mit Reuven Moskovitz)

Pfeiler der US-Macht. Seefahrermentalität und Puritanismus, Gauting 2005

Das amerikanische Jahrhundert (Teil 2: Wiederkehr des Geo-Imperialismus) GRIN 2011

Das amerikanische Jahrhundert (Teil 1: Die verborgenen Seiten des Kalten Krieges) GRIN 2011

Pax Americana- Die Geschichte einer Weltmacht von ihren angelsächsischen Wurzeln bis heute, München 2004 (mit Konrad Löw)

Quelle: querdenken tv


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen

#3

Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

in Aus der Welt der Wissenschaft 08.05.2017 19:51
von franzpeter | 9.685 Beiträge

[Noch eine Lektion in Geopolitik]

http://quer-denken.tv/krieg-terror-welth...1914-bis-heute/

Monika Donner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Hegel sagte: »Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.« Die Liebe der Deutschen zur Freiheit und ihr unbezwingbarer Wille zur Verteidigung der Freiheit gepaart mit Ehre, Mut, Fleiß, Intelligenz und Technik, machen Deutschland zur größten Bedrohung für die Globalisierung. Aus Sicht der anglo-amerikanischen Globalisierungsclique, die die Weltherrschaft anstrebt, muß daher Deutschland zerstört werden. Das wäre im Ersten und Zweiten Weltkrieg beinahe gelungen.

Im anlaufenden Dritten Weltkrieg inklusive inszenierter Massenmigration soll Deutschland als wirtschaftliches Gravitationszentrum Europas destabilisiert werden. Deutschland ist das Hauptangriffsziel. Die Deutschen sollen aus ihrem eigenen Land herausgezüchtet werden.

Krieg, Terror, Weltherrschaft liefert den unwiderlegbaren Beweis, daß Deutschland keinerlei Schuld am Beginn des Ersten Weltkriegs trägt: null, nada, niente. Deutschland wollte den Frieden. Der Erste Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, wurde von einer kleinen Clique englischer, französischer, russischer, serbischer und amerikanischer Kriegstreiber im Auftrag der Globalisierungsclique inszeniert und konzertiert, um Deutschland zu zerstören. Adolf Hitler hatte also im Großen und Ganzen Recht, als er sagte: »Es ist eine kleine, wurzellose, internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt. «

Aber aufgepaßt: Erstens bestand die Kriegstreiberclique nicht nur geschweige denn aus den Juden. Zweitens war Hitler selbst eine Marionette der Globalisierungsclique. Drittens hat niemand den germanischen Geist der Freiheit mehr gequält als Hitler. Und viertens waren er und sein Regime eine Schande für die Grundidee des Nationalsozialismus. Sie waren internationale Asoziale.

Auch die anglo-amerikanische Globalisierungsclique sind internationale Asoziale. Ihr dienten und dienen folgende inszenierte und konzertierte Ereignisse als Meilensteine auf dem Weg zur Weltherrschaft:
– Auslösung des Ersten Weltkriegs 1914
– Versenkung der Lusitania 1916
– Reichstagsbrand 1933
– Reichskristallnacht 1938
– Unternehmen Tannenberg 1939
– Pearl Harbor 1941
– Ermordung John F. Kennedys 1963
– Zweites Pearl Harbour 2001: 9/11
– Beginn der Ukraine-Krise 2014
– Beginn der Massenmigration nach Europa 2015
– »Islamistischer« Terror in Europa


Die Hintergründe, Abläufe, Wirkungen und Zusammenhänge dieser verdeckten Operationen werden in Krieg, Terror, Weltherrschaft dargelegt. Zudem wird nachgewiesen, daß es sich bei der Globalisierungsclique um Psychopathen im klinisch-psychologischen Sinne handelt. Ihre Namen werden genannt. Ebenso ihr seit etwa 1895 bestehender Masterplan.

 

Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Publikationen:

Monika Donner, God bless you, Putin! Strategische Analyse inklusive rechtlicher Beurteilung der sicherheitspolitischen Lage Europas am Beispiel Österreich
Bestellung: http://amraverlag.de/god-bless-you-putin-p-57342.html?osCsid=i7o2cqao0ilahcst652proten6

Monika Donner, Tiger in High Heels. Warum ich in unserer Idiotengesellschaft als Frau leben muß.

Monika Donner/Peter Hajek, Normal war gestern

Wer das System kritisiert, ist ein Nazi?
http://quer-denken.tv/1597-wer-das-syste...t-ist-ein-nazi/

 

Weitere Sendungen mit Monika Donner:
Maulkorb vom Parlament für Ministerialrätin wegen ‚Verschwörungsideologie’? Grüner Angriff auf die Meinungsfreiheit
http://quer-denken.tv/maulkorb-vom-parla...inungsfreiheit/

Weltdiktatur und Dritter Weltkrieg. Thomas Barnett und das Konzept der Globalisierung
http://quer-denken.tv/weltdiktatur-und-d...globalisierung/

Verschwörungstheorien? Verschwörungspraxis! Der langjährige Plan einer Invasion Europas: Masseninvasion & Lügenpresse
http://quer-denken.tv/verschwoerungstheo...n-luegenpresse/

Destabilisierung durch Einwanderung. Die USA im Krieg gegen Deutschland
http://quer-denken.tv/1833-destabilisier...h-einwanderung/

Tiger in High Heels – Rebellin wider die Norm der Ideologen
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1...m-der-ideologen

God bless you, Putin! Freiheit durch Neutralität.
http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1...ch-neutralitaet

Websites:
www.monika-donner.at


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 08.05.2017 19:52 | nach oben springen

#4

Fünf Formen des Terrorismus’ – staatlicher Mißbrauch und deren Nutznießer

in Aus der Welt der Wissenschaft 14.05.2017 08:05
von franzpeter | 9.685 Beiträge

http://quer-denken.tv/fuenf-formen-des-t...en-nutzniesser/

Fünf Formen des Terrorismus’ – staatlicher Mißbrauch und deren Nutznießer
13. Mai 2017 von Michael Friedrich Vogt
Drucken
(24 votes, average: 4,50 out of 5)

Bitte Teilen Sie diesen Beitrag:000

3. Mai 2017  Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. – „Terrorismus ist fast immer Staats-gemacht“

Immer mehr nehmen terroristische Schreckenstaten unsere Aufmerksamkeit gefangen. Was in den späten 60iger Jahren als politische Kampfform unter linkem Banner begann, zeigt sich heute im religiösen, islamistischen Gewand. Wer aber stand hinter den Trägern der blutend roten Fahnen der Anfangszeit? Und werden die radikalmuslimischen Zivil-Jihadisten immer auch von ebenso aussehenden Mullahs auf ihren mörderischen Weg geschickt? Gibt es zusätzliche, auf den ersten Blick vielleicht überraschend erscheinende Player, die im Terrorgeschäft eine Rolle spielen? Und wenn ja: Welche sind das? Und wie kann man sie erkennen?

Zu diesen Fragen spricht Michael Friedrich Vogt mit Wolfgang Eggert in seinem Münchner Hauptquartier. Der politische Profiler und Forensiker vertritt die Auffassung: Terrorismus gehört grundsätzlich, immer hinterfragt. Fast jede gewalt-extremistische Gruppe der Vergangenheit oder Gegenwart wurde von in- und ausländischen Geheimdiensten unterwandert. Fast alle Untergrundkämpfer – Bombenleger wie Axt-Aktivisten – spielen deshalb, zum Teil ohne das selbst zu wissen, in letzter Konsequenz „das Spiel von Staaten“.



Das Gespräch erklärt die fünf maßgeblichen Erscheinungsformen, in die Eggert den Terrorismus unterscheidet, an Hand von Fallbeispielen:


„originärer“ Terrorismus, der ohne Fernsteuerung durch echte aufständische Individualisten ausgeführt wird (Stichwort UNA-Bomber).

„infiltrierter“ Terrorismus, in dem Geheimdienste Gruppen unterwandern und aussteuern. (Stichworte Sprachenschule Hyperion, Rote Brigaden, RAF, IRA, Mord an Olof Palme).

„scheinrealer“ Terrorismus, der als lediglich „angenommene Tatsache“ Polizeiübungen füttert, hinterher durch die Medienberichterstattung aber als echt wahrgenommen wird. (Stichworte GETEX/Düsseldorfer Hauptbahnhof; als von auswärtigen Geheimdiensten „mitgenommene/übersteuerte Fälle 9/11 und 7/7)

„virtueller“ Terrorismus, bei dem die Story von vorn bis hinten „fake“ ist, lediglich in die – mediale – Welt gesetzt, um von anderen politischen Ereignissen abzulenken (Stichwort Landru, Darknetmörder Marcel H.).

Cyber-& Infoterrorismus, durchgeführt von freien Hacktvisten, Überläufern und Geheimdiensten (Stichwort Julian Assange/Wikileaks, Snowden)
Den Abschluß des Gesprächs bildet das Thema Migrations/waffe, sowie der – inzwischen abgewürgte – nationalrevolutionäre Start der Regierung Trump unter Steve Bannon.


Diesen Beitrag als mp3-Datei zum Anhören herunterladen

Websites:
www.berlin911.com
www.chronos-medien.de

Quelle:querdenken tv


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen

#5

Julian Assange: "Sein Aufenthalt hier ist untragbar geworden"

in Aus der Welt der Wissenschaft 10.01.2018 12:21
von franzpeter | 9.685 Beiträge

Julian Assange: "Sein Aufenthalt hier ist untragbar geworden"
1/27


© Peter Nicholls/Reuters Seit fünfeinhalb Jahren kann er die ecuadorianische Botschaft in London nicht verlassen: WikiLeaks-Gründer Julian Assange
Ecuador will Julian Assange offenbar nicht länger Asyl in seiner Londoner Botschaft gewähren. Außenministerin Espinosa fordert internationale Vermittlung.
Die Regierung von Ecuador will laut einem Bericht des Guardian das Exil des Wikileaks-Gründers Julian Assange in der Botschaft des Landes in London mit Hilfe eines internationalen Mediators beenden. "Sein Aufenthalt hier ist unhaltbar geworden", zitiert die Zeitung Außenministerin María Fernanda Espinosa Ihre Regierung suche deshalb nach einen "dritten Land oder einer Persönlichkeit", um eine Einigung mit der britischen Regierung herbeizuführen und damit "diese Pattsituation" zu beenden. "Wir versuchen herauszufinden, ob eine Mediation möglich ist."
Assange sitzt seit 2012 in dem Botschaftsgebäude im Londoner Stadtteil Knightsbridge fest. Dorthin hatte er sich vor dem Zugriff der Behörden von gleich drei Staaten in Sicherheit gebracht. Auslöser waren Ermittlungen in Schweden wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung. Assange hat diese stets bestritten. Der 45-Jährige fürchtete seine Festnahme in Großbritannien, die Auslieferung nach Schweden und von dort letztlich die Überstellung an die USA, wo er sich wegen der Enthüllungen seiner Plattform Wikileaks verantworten muss.

Laut Informationen der Washington Post und des Senders CNN bereitet die US-Regierung offenbar eine Anklage gegen Assange vor – nachdem die Vorgängerregierung des Demokraten Barack Obama dies vermieden hatte. Zu den möglichen Vorwürfen gegen Assange zählen demnach Verschwörung, Diebstahl von staatlichem Eigentum und ein Verstoß gegen das Anti-Spionage-Gesetzes. US-Justizminister Jeff Sessions sagte zuletzt, die Verhaftung von Assange sei "eine Priorität" für ihn.
UN gaben Assange Recht
2010 hatte Wikileaks – unter Federführung von Assange und des Deutschen Daniel Domscheit-Berg – mehr als 250.000 vertrauliche Dokumente von US-Botschaften veröffentlicht. Sie enthüllten unter anderem Details über das Vorgehen der US-Streitkräfte bei den Kriegen im Irak und in Afghanistan. Eine der wichtigsten Quellen war dabei die US-Whistleblowerin Chelsea Manning, die inzwischen vom früheren Präsidenten Obama begnadigt wurde.
Seitdem sieht sich Assange als "politischer Flüchtling", der um seine Rechte gebracht wurde. Mit dieser Sichtweise ist er nicht allein: Bereits vor mehr als einem Jahr forderten die UN, dass sich der Australier frei bewegen können müsse. UN-Rechtsexperten beurteilten den jahrelangen Aufenthalt in der Botschaft als unrechtmäßige Haft, für die das juristische Vorgehen Schwedens und Großbritanniens verantwortlich seien. Assange müsse für die erzwungene Zuflucht in die Botschaft sowie für eine zuvor erlittene Haftzeit und Hausarrest seit Dezember 2010 entschädigt werden.

Assange mitten im US-Wahlkampf
Die britischen Behörden erkannten den UN-Bericht nicht an. Sie vertreten den Standpunkt, dass Assange sich freiwillig in der Botschaft aufhalte. Die Londoner Polizei, die noch immer mindestens einen Beamten vor der Botschaft postiert hat, kündigte an, Assange würde umgehend verhaftet, sollte er das Botschaftsgelände verlassen.
Zuletzt geriet Assange während des Präsidentschaftswahlkampfs in den Fokus der Öffentlichkeit. Wikileaks veröffentlichte zahlreiche E-Mails, die Hacker von Computern der demokratischen Parteiführung gestohlen hatten. Die Dokumente offenbarten Machtkämpfe im Lager von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Das schadete ihrem Wahlkampf. US-Geheimdienste beschuldigen die russische Regierung, hinter den Hackerangriffen zu stehen. Assange teilte dagegen mit, seine Quelle sei kein Staat.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2586 Themen und 13319 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de