GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Maas kritisiert Trump-Politik

in Aus der Welt der Wissenschaft 08.06.2018 08:33
von franzpeter | 8.859 Beiträge

Maas kritisiert Trump-Politik
"Nichts davon wird die Welt besser, sicherer oder friedlicher machen"
Nein zum Klimavertrag, Kündigung des Iran-Abkommens: US-Präsident Trump nehme bewusst in Kauf, dass sich die Nachteile seiner Politik unmittelbar in Europa auswirkten. Das wirft ihm Außenminister Maas in einem Interview vor.

Freitag, 08.06.2018 07:14 Uhr

Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Befragung im Bundestag bereits von deutlichen Unterschieden zwischen den USA und Deutschland gesprochen hatte, legt jetzt ihr Außenminister nach. Heiko Maas (SPD) sagte im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" unmittelbar vor dem G7-Treffen in Kanada: Die Differenzen mit den USA "können wir nicht mehr unter den Teppich kehren".


Das Nein von US-Präsident Donald Trump zum Klimavertrag, die Kündigung des Iran-Abkommens und die Zoll-Angriffe seien allesamt einseitige Entscheidungen zum Schaden Europas, kritisierte Maas. Trump nehme "bewusst in Kauf, dass die Nachteile sich unmittelbar in Europa" auswirkten.

"Wir erleben eine sehr weit reichende Veränderung", betonte Maas im "SZ"-Gespräch. Trump wende sich ab von der multilateralen Ordnung und handele nur noch einseitig nach US-Interessen. Der US-Präsident verfolge eine Linie, bei der ein Land über das andere gestellt werde. "Nichts davon wird die Welt besser, sicherer oder friedlicher machen", warnte der Außenminister.

Maas sprach sich dafür aus, sich in großem Umfang um neue Bündnisse zu bemühen. Nötig sei vor allem ein "Bündnis derer, die die multilaterale Weltordnung erhalten wollen". Er sieht hierbei Kanada, aber auch an Staaten in Afrika, Lateinamerika und Asien als potenzielle Partner. Maas sagte zudem, er befürworte die Schaffung eines europäischen Sicherheitsrates.

vks/dpa/AFP

Anmerkung:

Zitat
Er sieht hierbei Kanada, aber auch an Staaten in Afrika, Lateinamerika und Asien als potenzielle Partner.


Ähh, den asiatischen Teil Russlands hat er dabei sicher nicht im Auge.
Und die Nato wird von Amerika geführt.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 08.06.2018 08:34 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rether
Forum Statistiken
Das Forum hat 2811 Themen und 13112 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de