GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Der Astronaut Alexander Gerst entschuldigt sich bei seinen zukünftigen Enkeln

in Aus der Welt der Wissenschaft 20.12.2018 23:01
von franzpeter | 9.216 Beiträge

esa 20.12.2018

Der Astronaut entschuldigt sich im Namen seiner Generation

Alexander Gerst entschuldigt sich bei seinen zukünftigen Enkeln


Video: <http://www.youtube.com/v/4UfpkRFPIJk?version=3&autohide=1>
http://www.youtube.com/v/4UfpkRFPIJk?ver...&autohide=1
<http://www.youtube.com/v/4UfpkRFPIJk?version=3&autohide=1>


Ein halbes Jahr ist Alexander Gerst als Kommandant der Internationalen
Raumstation IRS durchs All geschwebt. Am Donnerstag ist er in der kasachischen
Steppe gelandet und wird Weihnachten mit seiner Familie feiern.


Kurz bevor er wieder auf die Erde zurückkam, hatte er noch ein Video aufgenommen
für seine Enkel. Das Video hat die Europäische Raumfahrtagentur ESA auf
sämtlichen Kanälen der sozialen Medien geteilt. Für viele Fans ist dieses
kleine Video genau die Silvesteransprache, die sie sich von unserer
Bundeskanzlerin in diesem Jahr wünschen würden.


In der Aufnahme entschuldigte sich ein nachdenklicher Alexander Gerst bei seinen
noch ungeborenen Enkeln dafür, wie seine Generation ihnen die Erde hinterlassen
wird "nicht im besten Zustand", wie er sagt
.

Die Menschen verpesteten den Planeten mit Kohlendioxid, rodeten Wälder,
verschmutzten die Meere, verbrauchten die Ressourcen viel zu schnell und führten
"zum Großteil sinnlose Krieg".


Gerst wünscht sich trotzdem, dass er und wir alle noch die Kurve kratzen und
einen Teil der Zerstörung rückgängig machen können und dass seine Generation
nicht als diejenige in Erinnerung bleiben wird, die die Lebensgrundlage der
Nachkommen egoistisch und rücksichtslos zerstört habe
. Seine große Hoffnung
ruht aber auf der Generation seiner Enkel. Die würden bestimmt sämtliche
Zusammenhänge sicher sehr viel besser verstehen.


In der Aussichtskapsel der Internationalen Raumstation erklärt Gerst in dem
Video zudem, was er gelernt hat in den vergangenen sechs Monaten. Und das ist
eine Menge: Dass ein Blick von außen immer hilfreich ist. Dass die Erde sehr
viel kleiner ist, als wir denken. Dass die Atmosphäre zerbrechlich und die
Ressourcen limitiert sind. Dass es sich lohnt, mit seinen Nachbarn gut
auszukommen. Und dass Träume wertvoller sind als Geld. Dass Mädchen und Jungs
Dinge genauso gut können, aber jeder von uns irgendetwas besser kann als alle
anderen. Und dass ein Tag, an dem man etwas Neues entdeckt hat, ein guter Tag
ist.
Alexander Gerst schließt mit den Worten, dass er zwar leider nicht in die
Zukunft seiner Enkel sehen könne, aber dafür alles tun werde, ihnen eine
Zukunft möglich zu machen.




Quelle:
https://www.jetzt.de/digital/astro-alex-...u-seinen-enkeln
<https://www.jetzt.de/digital/astro-alex-spricht-zu-seinen-enkeln>


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen

#2

Familien verklagen EU: Handelt endlich!

in Aus der Welt der Wissenschaft 28.12.2018 10:04
von franzpeter | 9.216 Beiträge

Entschlossene Familien gehen mutigen Schritt gegen den Klimawandel

Zehn Familien, eine alles verändernde Klage und wir, eine Bewegung von
Bürgerinnen und Bürgern. Zusammen zwingen wir die EU, entschlossen gegen
den Klimawandel anzugehen.
*Bitte spenden Sie! [1]*

Lieber Peter Schaffarth,

_ein bewegtes Jahr 2018 liegt hinter uns. Das Jahr 2019 wartet mit
Herausforderungen. Der Kampf gegen die Klimakrise wird ein bestimmendes
Thema sein. Hier finden Sie unseren Spendenaufruf anläßlich des
Gipfeltreffens in Kattowice, Polen. Unser Kampf geht weiter - wir brauchen
Ihre Unterstützung dringender denn je._

_Mit unseren besten Wünschen für ein folgenreiches Engagement im
kommenden Jahr_

Jörg Rohwedder
(Campaigner)

------ Spendenaufruf Klimaklage --- dringender denn je ----

"Es ist das wichtigste Problem der Menschheit, es müssen viel schneller
und viel mutigere Schritte unternommen werden."
Sunil, aktiv bei WeMove.EU

Heute ist der letzte Tage des Klimagipfels in Polen. Dort zeigt sich
wieder, was es bedeutet, einen Klimawandel-Leugner wie Donald Trump im
Weißen Haus zu haben. *Umso dringender muss die Europäische Union endlich
wieder Führung im Kampf gegen den Klimawandel übernehmen.*

Doch die EU zögert und streitet. Deshalb sind zehn Familien jetzt einen
historischen Schritt gegangen: Sie haben die EU verklagt, denn sie geht
nicht entschlossen genug gegen den Klimawandel vor. Die 10 fordern für
sich und für uns alle mehr und besseren Schutz vor den Folgen der
Erderhitzung. Über 175.000 von uns aus ganz Europa haben sich solidarisch
mit ihrer Klimaklage erklärt.


*Zusammen bilden wir eine Bewegung von mutigen und entschiedenen Menschen,
die aktiv werden, um unsere Zukunft zu sichern.* Wir alle wollen etwas
gegen den Klimawandel unternehmen - aber was können wir wirklich
ausrichten? Unsere Ohnmacht überwinden wir, wenn wir uns in einer
europaweiten Gemeinschaft zusammenschließen. Wir setzen große Hoffnung in
die Klimaklage. Sie ist gut begründet und kann etwas bewegen.

*Doch wir müssen das Geld für unsere Kampagne zusammen bekommen, um so
unsere Stärke zu zeigen.* Bitte spenden Sie ein paar Euro und
unterstützen Sie uns dabei. Wir werden einen langen Atem brauchen, über
viele Monate oder sogar mehrere Jahre, und unsere Umwelt kann nicht warten:


*Ich spende 8 EUR monatlich [2]*

*Ich spende 15 EUR monatlich [3]*

*Ich spende 25 EUR monatlich [4]*

*Ich werde Sie überraschen [1]*

*Unsere Aufgabe im Bündnis der Klimaklage ist es, europaweite Solidarität
zu mobilisieren und Öffentlichkeit zu schaffen.* Wir haben dafür einen
Solidaritätsbrief aufgesetzt und ein Zählwerk installiert, das die
Unterschriften in Echtzeit zählt. So sehen die Klägerfamilien immer, wenn
jemand unterschreibt. Das Zählwerk wird wie ein Staffelstab unter den
Familien weitergegeben. Hier sehen Sie die erste Übergabe von 169.093
Unterschriften durch WeMove.EU im November in Luxemburg [1] Kläger/innen
aus Portugal und Schweden mit unseren Partnern und WeMove.EU-Aktivisten bei
der Übergabe der Unterschriften.

Wir wissen, dieser Gerichtsprozess wird Monate, vermutlich Jahre dauern. Er
wird alle Beteiligten viel Energie kosten. Und wir wissen auch, dass
Klimawandel-Leugner über riesige finanzielle Mittel verfügen - viel zu
oft unterstützt von Konzernen, die Öl und Kohle fördern.* Wir halten
dagegen - mit vielen größeren und kleineren Spenden von Tausenden von
Menschen aus ganz Europa.*

Wenn nur wenige Hundert von uns ein paar Euro beisteuern, dann können den
so wichtigen People's Climate Case im kommenden Jahr mit unserer
Soli-Kampagne weiter unterstützen. Bitte helfen Sie mit einer Spende:

*Ich spende 8 EUR monatlich [2]*

*Ich spende 15 EUR monatlich [3]*

*Ich spende 25 EUR monatlich [4]*

*Ich werde Sie überraschen [1]*

Solidarische Grüße,

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Marta Tycner (Warschau)
Alexandre Naulot (Marseille)
Giulio Carini (Rom)
für das gesamte *WeMove.EU-Team*

PS. Die Klägerfamilien erinnern uns an die Gefahren des Klimawandels. Aber
wir sollten nicht vergessen, dass es auch Lösungen gibt - die Solar- und
Windenergie wächst massiv und ist oft schon günstiger als
umweltverschmutzende Energien. *Wenn wir das Gerichtsverfahren gewinnen,
muss die EU diese sauberen Alternativen schneller und effektiver voran
bringen.* Klimawandel ist kein Problem, die wir allein unseren Kindern und
Kindeskindern überlassen dürfen -* bitte spenden Sie jetzt [1].*

WeMove.EU [5] ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa
einsetzt; für eine Europäische Union, die sozialer Gerechtigkeit
verpflichtet ist; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe
Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe,
Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in
Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler
austragen möchten, klicken Sie bitte hier [6].

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz
Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit mit
einer regelmäßigen Spende finanzieren helfen. www.wemove.eu/de
[5] |
Datenschutzerklärung [7]

Links:
------
[1]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...1&qid=120989485
[2]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...2&qid=120989485
[3]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...3&qid=120989485
[4]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...4&qid=120989485
[5]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...5&qid=120989485
[6]
https://www.wemove.eu/de/civicrm/mailing...82c6c0d4742ce93
[7]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...6&qid=120989485


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 28.12.2018 10:05 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manfred.a
Forum Statistiken
Das Forum hat 2766 Themen und 13381 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de