GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Zu viel Fleisch - aus Tiermast und industrieller Landwirtschaft.

in Aus der Welt der Wissenschaft 11.02.2019 23:31
von franzpeter | 9.302 Beiträge

Zu viel Fleisch - aus Tiermast und industrieller Landwirtschaft. Wir
fordern deshalb eine Kehrtwende in der EU: für eine nachhaltige
Landwirtschaft. Jetzt!
‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌

*Wir essen zu viel Fleisch.* Fleisch, das Antibiotika enthält und von
schlechter Qualität ist. Diesen Donnerstag berät das EU-Parlament, ob
Tiermast und industrielle Landwirtschaft weiter mit unseren Steuergeldern
finanziert werden. Wir machen jetzt Druck für gesunde Lebensmittel aus
nachhaltiger Landwirtschaft.
*Appell unterzeichnen [1]*

Lieber Peter Schaffarth,

*so viel Fleisch macht krank.* Die Agrarindustrie überschwemmt die Märkte
mit billigem Fleisch. Wir konsumieren viel zu viel davon. Die Tiere leiden
in der Massenhaltung, vollgepumpt mit Antibiotika. Das hat längst auch bei
uns Menschen Folgen: Immer mehr werden krank oder sterben an
multiresistenten Keimen, weil Antibiotika bei ihnen nichts mehr
bewirken.[1]


*Und wir zahlen dafür sogar:* Jedes Jahr fließen 59 Milliarden Euro
unserer Steuergelder in die Landwirtschaft. Kein anderer Sektor erhält
mehr Geld aus dem EU-Haushalt und leider kommt das meiste davon bei den
industriellen Erzeugern an.[2]


Jetzt wird die Finanzierung der nächsten sieben Jahre in der EU
verhandelt. Am Donnerstag stimmt der Umweltausschuss im EU-Parlament ab:
für noch mehr Massentierhaltung oder endlich für Nachhaltigkeit in der
Landwirtschaft
.


Von den 136 Abgeordneten im Ausschuss brauchen wir die Mehrheit. 30
Abgeordnete sind sicher auf unserer Seite. *Von mindestens 40 wissen wir,
dass sie noch nicht entscheiden sind. An sie richtet sich unser Appell!*


*Appell unterschreiben [1]*

*Hunderttausende Menschen sterben jedes Jahr an Krankheiten, die durch
multiresistente Keime ausgelöst werden.* Keime, die sich immer weiter
vermehren, weil in viel zu engen Ställen und Käfigen zu viele Antibiotika
verabreicht werden.
Wissenschaftler/innen erwarten, dass Fleisch bis zum
Jahr 2030 um 70 Prozent mehr mit Antibiotika belastet sein wird.[3]

Jedes Jahr gehen 38 Prozent des EU-Haushalts in die industrielle
Landwirtschaft, die nur auf einem basiert: Wachstum um jeden Preis.[4]
*Agrarunternehmen, Pestizid- und Düngehersteller profitieren von dieser
Förderung.*


Im November waren wir in Brüssel und haben vor dem Rat der
Landwirtschaftsminister/innen protestiert. *Diesen Donnerstag müssen die
von uns gewählten Abgeordneten unsere Meinung hören.* Denn sie stimmen
als erste ab und geben die Richtung vor. Unterzeichnen Sie bitte jetzt und
wir werden über 100.000 sein, die sagen: Nein zu einer Landwirtschaft, die
krank macht.


*Appell unterschreiben [1]*

Gemeinsam sind wir stark,

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Marta Tycner (Warschau)
Alexandre Naulot (Marseille)
Giulio Carini (Rom)
für das gesamte *WeMove.EU-Team*

PS: Als wir im November in Brüssel waren, haben zeitgleich tausende
Kleinbauern für ihre Rechte demonstriert. *Wir sind eine wachsende
Bewegung*, die eine nachhaltige Landwirtschaft, eine intakte Umwelt und
gesunde Lebensmittel fordert.
*Unterzeichnen Sie unseren Appell. [1]*

Referenzen:
[1]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...6&qid=126914736
[2]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...7&qid=126914736
[3]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...8&qid=126914736
[4]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...9&qid=126914736


WeMove.EU [2] ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa
einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit
verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe
Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe,
Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in
Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler
austragen möchten, klicken Sie bitte hier [3].

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz
Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit
finanzieren helfen. Spenden [4]

Folgen Sie uns auf Twitter [5] | Like auf Facebook [6] | Youtube [7]

WeMove Europe SCE mbH | Planufer 91 Berlin | www.wemove.eu/de [2]
|
Datenschutzerklärung [8]

Links:
------
[1]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/civicrm/extern/url.php?u=125099&qid=126914736
[2]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...0&qid=126914736
[3]
https://www.wemove.eu/de/civicrm/mailing...815db31d794f145
[4]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...1&qid=126914736
[5]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...2&qid=126914736
[6]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...3&qid=126914736
[7]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...4&qid=126914736
[8]
https://www.wemove.eu/sites/all/modules/...5&qid=126914736


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manfred.a
Forum Statistiken
Das Forum hat 2556 Themen und 13162 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de