GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Die Gewinner der Krise – BlackRock und Co. kassieren gleich doppelt

in Aus der Welt der Wissenschaft 24.03.2020 15:02
von franzpeter | 9.955 Beiträge

Wer denkt, man könne an der Börse nur bei steigenden Kursen Gewinne erzielen, hat noch nichts von Leerverkäufen gehört. Mit diesem trotz stetiger Kritik immer noch erlaubten Finanzinstrument wetten Spekulanten auch auf fallende Kurse und machen bei einem Crash auf Kosten der Kleinanleger den großen Reibach. Ganz vorne dabei ist einmal mehr BlackRock. Der „Vermögensverwalter“ taucht bei den Leerverkäufen an allen Ecken und Enden der Spekulationskette auf. Möglich wird dies vor allem dadurch, dass BlackRock Billionen Euro verwaltet, die für die private Altersvorsorge der Menschen gedacht sind. So wird ihr privater Spargroschen zum Spielgeld im Finanzcasino und die Politik weigert sich einmal mehr, dieses Treiben zu beenden. Von Jens Berger.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=59569

Quelle: NachDenkSeiten


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 24.03.2020 16:20 | nach oben springen

#2

In der Corona-Krise spekulieren Hedgefonds massiv auf den Einbruch bei Dax-Unternehmen

in Aus der Welt der Wissenschaft 24.03.2020 22:16
von franzpeter | 9.955 Beiträge

In der Corona-Krise spekulieren Hedgefonds massiv auf den Einbruch bei Dax-Unternehmen

© Bereitgestellt von Business Insider Deutschland Der Hedgefonds Bridgewater Associates setzt 939 Millionen Euro darauf, dass die Kurse der SAP-Aktie durch Corona massiv fallen.

Uwe Anspach/picture alliance via Getty Images
Nach kurzfristiger Erholung am Dienstag fällt der deutsche Aktienindex Dax am Mittwoch in der Spitze erneut mehr als vier Prozent. Alle in den vergangenen Tagen beschlossenen Maßnahmen verpuffen: Die US-Notenbank senkte den Leitzins am Sonntagabend um einen ganzen Prozentpunkt auf fast null Prozent. Die chinesische People's Bank of China (PBOC) will den Mindestreservesatz für Banken ebenfalls um bis zu einen Prozentpunkt senken, um Kredite für Unternehmen leichter zugänglich zu machen. Die Weltwirtschaft befindet sich im Krisenmodus.

Es gibt Investoren, die genau daraus Profit schlagen wollen: Hedgefonds. Wie das US-amerikanische Nachrichtenportal Bloomberg berichtet, setzt Bridgewater Associates, einer der zehn größten Hedgefonds weltweit, darauf, dass die Kurse von europäischen und damit auch deutschen Unternehmen zukünftig weiter fallen.

Profit durch fallende Kursen
Bridgewater hat mit einem Volumen von umgerechnet rund 13 Milliarden Euro Wetten auf europäische Unternehmen abgeschlossen — unter anderem in Frankreich, Italien, Holland und eben Deutschland. Das geht aus Mitteilungen hervor, die Bloomberg zwischen dem 9. und 12. März zusammengetragen hat. Rund 939 Millionen Euro entfallen auf den Softwarekonzern SAP, 706 Millionen Euro auf den Pharmakonzern Bayer, 572 Millionen Euro auf den Versicherungskonzern Allianz.

Spekulieren Hedgefonds auf fallende Kurse, handeln sie mit Leerverkäufen — veräußern technisch also Aktien, die sie überhaupt nicht besitzen. Hedgefonds leihen sich dafür Aktien von Firmen, die sie für überbewertet halten und verkaufen sie an der Börse. Da jedoch die Aktien zu einem späteren Zeitpunkt wieder an den Besitzer zurückgegeben werden müssen, kauft der Hedgefonds die entsprechenden Aktien wieder ein — zu einem möglichst niedrigen Preis. Die Differenz zwischen Verkaufs- und Einkaufspreis ergibt den Gewinn. Bei hohen Transaktionsvolumina fallen auch die Gewinne entsprechend hoch aus.
In der Corona-Krise spekulieren Hedgefonds massiv auf den Einbruch bei Dax-Unternehmen

Quelle: msn


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rineo
Forum Statistiken
Das Forum hat 1757 Themen und 12593 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de