GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Was war am Samstag los in Berlin? Wenn man sich auf Berichte und Kommentare unserer Hauptmedien und der Politiker verlässt, beko

in Aus der Welt der Wissenschaft 31.08.2020 13:21
von franzpeter | 10.368 Beiträge

Was war am Samstag los in Berlin? Wenn man sich auf Berichte und Kommentare unserer Hauptmedien und der Politiker verlässt, bekommt man ein falsches Bild

https://www.nachdenkseiten.de/?p=64269


Anmerkung
Leserkommentar, Auszug:

Interessant ist weiter, dass man nach Auskunft des Regierenden Bürgermeisters vorher von diesen Angriffsabsichten wusste, dort aber nur 3 Polizisten eingesetzt waren.
Es ist nicht auszuschließen, dass man dieses Schmierenstück hat absichtlich geschehen lassen oder sogar inszeniert hat.

und

Kommentar JK: Klare Verdrehung der Realität. Die Polizei hat die Demonstranten in der Friedrichstraße quasi eingekesselt und am loslaufen gehindert. Dass dann bei der Masse an Menschen die “Mindestabstände” nicht mehr einzuhalten waren, liegt in der Natur der Sache. Die durch die Polizei provozierte Situation wird dann als Grund zur Auflösung herangezogen.

und dann das noch:
https://www.youtube.com/embed/XSJX5NhZnOg
<https://www.youtube.com/embed/XSJX5NhZnOg>

"beschämend"


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 31.08.2020 13:55 | nach oben springen

#2

RE: Was war am Samstag los in Berlin?

in Aus der Welt der Wissenschaft 31.08.2020 23:28
von franzpeter | 10.368 Beiträge

3 Kollegen sind vor Ort

Angefügte Bilder:
3kollegen.png

Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 31.08.2020 23:29 | nach oben springen

#3

RE: Was war am Samstag los in Berlin?

in Aus der Welt der Wissenschaft 01.09.2020 07:54
von franzpeter | 10.368 Beiträge

Download MP3
Am Wochenende haben Politik und von ihr beauftragte Polizei in der Bundeshauptstadt massiv Recht gebrochen, während Hunderttausende friedlich gegen die Corona-Politik demonstrierten.

Ein Kommentar von Tilo Gräser.

Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

https://kenfm.de/massiver-verfassungsbru...o-graeser/KenfM

Quelle: Rubikon


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1772 Themen und 12832 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen