GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Leben wir in einer Simulation? Forscher kalkulieren Wahrscheinlichkeit für ein "Matrix"-Szenario

in Aus der Welt der Wissenschaft 12.03.2021 07:33
von franzpeter | 11.269 Beiträge

0 Alles bloß virtuell? In Science-Fiction-Werken wie „Matrix“ oder „Simulacron“ leben wir alle nur in einer Simulation. Ob das technisch überhaupt machbar und wahrscheinlich ist, haben nun Forscher untersucht. Ihr Ergebnis: Der Aufwand, um so viele intelligente Wesen und ihre Denkleistung und Umwelt überzeugend zu simulieren, wäre selbst für eine weit fortgeschrittene Zivilisation gigantisch – und das Resultat nicht fehlerfrei.

https://www.scinexx.de/news/technik/lebe...ab-global-de-DE

Quelle: Royal Society

Zitate:

1 Der Philosoph Nick Bostrom sieht es als nahezu unvermeidlich an, dass eine fortgeschrittene Zivilisation simulierte Welten erschafft – sofern sie sich nicht vor Erreichen der nötigen technologischen Fähigkeiten selbst auslöscht.

2 „Wie viele Dinge in der Computerwissenschaft muss auch die Idee, dass unsere Welt eine Simulation sein könnte, im Licht der Fortschritte im Quantencomputing neu überdacht werden“, konstatieren die Forscher.

3 Eine erste wichtige Frage wäre, wie viel Rechenleistung nötig wäre, um allein die Leistung der menschlichen Gehirne zu simulieren. Die Rechenleistung eines Gehirns von rund 1,4 Kilogramm variiert zwischen 1014 und 1016 Operationen pro Sekunde“, erklären die Forscher. Rein theoretisch könnte man – entsprechende Technologien vorausgesetzt – Rechenkapazitäten von bis zu 1050 Operationen pro Sekunden und Kilogramm erreichen.

4 „Wenn sie nur Welten erzeugen wollen, in denen intelligente Wesen leben und interagieren, wäre es vorteilhaft, Naturgesetze zu wählen, die zwar Intelligenz zulassen, aber die Kosten für eine Simulation der Umwelt minimieren“,

5 Die Chance, dass wir in einer nur virtuellen Welt leben, ist eher gering und liegt in jedem Fall weit unter 50 Prozent.

6 Allerdings gibt es einen Faktor, der doch dafür sprechen könnte, dass wir in einer Simulation leben: die Tatsache, dass wir noch immer kein außerirdisches Leben oder deren Sonden entdeckt haben. „Wenn wir in einer Simulation mit vereinfachter Physik leben, werden wir solchen Sonden niemals begegnen“, so Bibeau-Delisle und Brassard. Denn eine solche Simulation würde sich den
Aufwand sparen, weit entfernt von der simulierten Erde weitere Wesen zu erschaffen.

7„Dass wir bisher keine Hinweise auf extraterrestrische Zivilisationen detektiert haben, könnte daher als überzeugendstes Argument für die Simulationstheorie gewertet werden“, konstatieren die Forscher. (Proceedings of the Royal Society A: Mathematical and Physical Sciences, 2021; doi: 10.1098/rspa.2020.0658)

Kommentar:
zu 0 Dass das Resultat nicht fehlerfrei ist, sieht man doch an einigen Menschen ( Beamte und Politiker?, und andere Menschen mit beschränktem Denkvermögen)

zu 1 Sehr gut. Auch das kann uns unmittelbar bevorstehen (Atomkrieg der Supermächte, Erhöhung der Klimawerte)

zu 4 Hoffen wir, dass die dunkle Energie bald entschlüsselt wird

zu 6 Hoffen wir, dass die Aliens nie auftauchen (1. weil es einer Matrix widerspräche und 2., weil sie uns laut Hawkins "fressen" könnten)

Zusatz: zu 0 Dazu zähle ich t-online Autoren, welche bewusst die gefährlichsten Politiker der westlichen Welt auslassen, oder steht da etwas von amerikanischen Politikern (mit Ausnahme des abgewählten Trump)? Und Amerika stellt mit seinem Kriegspotential alle anderen Länder in den Schatten.
https://www.t-online.de/nachrichten/wiss...ab-global-de-DE

Noch ein Zusatz:
Zur von mir nicht genannten "Historikerin":
https://nuoviso.tv/home/anti-spiegel/pro...aeuscht-werden/


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 12.03.2021 13:16 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1688 Themen und 12604 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen