GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Ist der weißrussische Blogger Roman Protasewitsch kein Freiheitsheld sondern ein verkappter Nazi?

in Aus der Welt der Wissenschaft 29.05.2021 09:27
von franzpeter | 11.620 Beiträge

Nachdem der weißrussische Blogger Roman Protasewitsch am 23. Mai zusammen mit
seiner Freundin Sofia Sapega mit einer Passagiermaschine der Fluggesellschaft
Ryan Air in Minsk landete und zusammen mit seiner Freundin verhaftet wurde,
meinen deutsche Politiker und die großen deutschen Medien, sie hätten einen
erneuten Beweis gefunden für die brutale Unterdrückung der Protestbewegung
gegen Lukaschenko. Die mit einer fingierten Bombenwarnung erzwungene Landung
einer Passagiermaschine ist menschlich gesehen eine äußerst heikle
Angelegenheit. Denn man setzt unschuldige Passagiere in Lebensangst. Allerdings
ist die Aufregung um den verhafteten Blogger unglaubwürdig. Denn man verteidigt
einen Mann, der aller Wahrscheinlichkeit nach ein Rechtsradikaler ist.

Protasewitsch hielt sich 2014/15 ein Jahr lang im rechtsradikalen ukrainischen
Bataillon Asow
auf. Das Bataillon kämpft gegen Russland-freundliche Separatisten
in der Ost-Ukraine. Was Protasewitsch in dem Bataillon machte, ist bisher nicht
klar. War er Mitglied einer Einheit von Ausländern, die es bei Asow gibt,
Polit-Instrukteur oder Journalist? Von Ulrich Heyden.
Mehr von diesem Beitrag lesen

https://www.nachdenkseiten.de/?p=72928#more-72928

Quelle: NachDenkSeiten

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die westliche Wertegemeinschaft für Personen in´s Zeug legt, die rechtsradikaler oder gewalttätiger Ansichten und Absichten überführt wurden. Es ist noch nicht lange her, da wurde der ukrainische Filmemacher Oleg Senzow, der eine Zeitlang wegen terroristischer Aktivitäten in einem russischen Gefängnis saß, von westlichen Künstlern und Politikern als Freiheitsheld gerühmt.

In den großen deutschen Medien habe ich bisher keine Berichte über die Rolle von Protasewitsch im Asow-Bataillon gefunden. Die Geschichte des „mutigen Bloggers aus Weißrussland“ würde durch eine Erwähnung seiner Nähe zur Rechtsradikalen beschädigt, weshalb man dieses Kapitel lieber nicht berührt.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1730 Themen und 12909 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen