GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Corona: Das angebliche „Nichtwissen“ ist politisch gewollt

in Aus der Welt der Wissenschaft 09.06.2021 10:15
von franzpeter | 11.620 Beiträge

Das ZDF stellt nun (viel zu spät) Fragen zu Corona-Daten, für die man gestern
noch in die „rechte“ Verschwörungsecke gestellt wurde.
Einmal mehr muss man
zu dem Schluss kommen, dass das offizielle angebliche „Nichtwissen“
bezüglich der zentralen Frage der Corona-Daten politisch gewollt ist. Ein
Kommentar von Tobias Riegel.
Mehr von diesem Beitrag lesen

https://www.nachdenkseiten.de/?p=73165#more-73165

Quelle: NachDenkSeiten

Zitate:
Das ZDF hat nun in einem Beitrag einige Teile der Daten-Basis der Corona-Politik massiv in Frage gestellt: Es wird im Beitrag etwa von Professor Rainer Schnell im Zusammenhang mit Corona von einer „Daten-Erhebungs-Katastrophe“ gesprochen. Für Zitate wie diese wurden kritische Journalisten vor Kurzem noch in die „rechte“ Ecke gestellt. Es ist zudem ein Zeichen der Zeit, dass mittlerweile als „Sensation“ wahrgenommen werden kann, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte: dass der offizielle Umgang mit den Corona-Zahlen von großen Medien kritisch beleuchtet wird.

Unter anderem wird im Beitrag festgestellt, dass es gravierende Bedenken gibt, etwa bezüglich der Definition von „Corona-Toten“. Experten sähen „Fehler bei der statistischen Erfassung der Pandemie“, so das ZDF. Der IGES-Chef Professor Bertram Häussler wird zitiert: „Falls Corona sich gegen Null bewegt von der Infektion her, werden wir, wenn wir das nicht ändern, immer mehr Todesfälle haben, die einfach nach einer Corona-Infektion verstorben sind, aber nicht wegen einer Corona-Infektion.“

Die Nachricht wäre darum vielmehr, dass und warum diese Daten-Erhebungs-Katastrophe herbeigeführt und warum sie nicht thematisiert wurde. Die Mankos in der alles entscheidenden Frage der Datengrundlage wurden von fast allen großen Medien nicht nur nicht thematisiert: Zusätzlich wurden und werden teils durch die gleichen Medien jene Bürger, Experten und Wissenschaftler hart diffamiert, die versuchen, diese Grund-Fragen zu den Daten ins Zentrum zu rücken.

Immerhin: Durch die späte Thematisierung belastet sich das ZDF indirekt selber, weil diese Berichterstattung auch ein Licht darauf wirft, dass diese Thematisierung eigentlich bereits vor über einem Jahr hätte stattfinden können und müssen – also bevor der fast kollektive Verzicht auf angemessene Berichterstattung die Lockdown-Politik erst möglich gemacht hat.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1730 Themen und 12909 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen