GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Menschheit, will sie denn ewig leben?

in Aus der Welt der Wissenschaft 23.07.2023 16:00
von franzpeter | 17.706 Beiträge

Was die Doomsday Clock im Jahr 2023 geschlagen hat. Warum wird heute die Drohung
eines Nuklearkrieges in Politik und Öffentlichkeit nicht erkannt und
berücksichtig?
Vielleicht auch deshalb, weil die Auswirkungen zu wenig oder gar
nicht bekannt sind oder verharmlost werden. Eine Kollegin stellte nach Abschluss
der Veranstaltung des Korrespondenten-Cafés zur Sicherheitspolitik sich und den
umstehenden Journalisten die Frage: Besitzen manche Politiker, die immer öfter
das Risiko eines Krieges mit nuklearen Waffen kleinreden oder sogar ignorieren,
tatsächlich das Wissen darüber, was ein Atomkrieg und ein nuklearer Winter für
die Welt bedeuten?
Von Ronald Keusch.
Menschheit, will sie denn ewig leben? weiterlesen

https://www.nachdenkseiten.de/?p=101411#more-101411

Zitat:

Beim Einsatz von „nur“ 50 Bomben mit der Sprengkraft einer Hiroshima-Bombe – das wäre nur 0,3 Promille der Sprengkraft des heute auf der Welt vorhandenen atomaren Arsenals – würden fünf Millionen Tonnen Rußpartikel in die Atmosphäre gelangen und das Sonnenlicht absorbieren. Das hätte eine globale Temperatur-Reduzierung von 1,25 Grad zur Folge, wovon aber insbesondere die fruchtbaren Landgebiete Nordamerikas und Asiens betroffen wären. Die US-Weizenproduktion würde auf Jahre um bis zu 20 Prozent zurückgehen, die Reisproduktion in China würde um bis zu 25 Prozent einbrechen, bei Winterweizen sogar bis 40 Prozent. Weltweit würde die Nahrungsmittelproduktion in den ersten zehn Jahren um 20 bis 40 Prozent sinken.
https://www.keusch-reisezeiten.de/post/2...-doomsday-clock

Quelle: NachDenkSeiten

Anmerkung
In Europa oder Russland gezündete Atombomben würde Europa unbewohnbar machen.
(Das wäre die Lösung der Bevölkerungsreduktion.)


Ein Seminar für all jene (Poliker), die glauben, dass sie einem weltweiten Nuklearkrieg noch schnell mit reservierten Atlantikflügen zu ihren Häusern an den Stränden von Kalifornien oder in die Pampa von Uruguay entkommen können, erscheint dringend notwendig.

Ausreichende Bunker für 80 Millionen Deutsche gibt es nicht.

Und das Überleben von Regierung und politischen ViP's in überfüllten Bunkern in den nächsten 15 Jahren stelle ich mir auch nicht erstrebenswert vor. Und danach? Schokoladenbomber - von wem?
Zitat:
Nach dem Ende der nuklearen Eiszeit würde weiterhin noch die lebensschädigende UV-Strahlung die Erdoberfläche treffen.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 23.07.2023 16:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 689 Themen und 3070 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 285 Benutzer (25.12.2023 04:00).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen