GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Ribbon HS Magenta

in Guppy-Stämme 30.11.2012 13:39
von franzpeter | 9.562 Beiträge

Ribbon HS Magenta

Philip Shaddock

Andere Namen
HS Magenta Ribbon

Beschreibung
Dies ist ein junger Ribbon HS Magenta (2.5 Monate). Das Ribbon Merkmal besteht aus einer verlängerten, haiähnlichen Rückenflosse, und ggfs. aus einem verlängerten Gonopodium und verlängerten Brustflossen. Der große Anteil von Magenta Farbe auf dem Körper ist ein Charakteristikum des HS Magenta Guppys. Der Magenta Streifen auf dem Vorderkörper ist an dieser besonderen Art ungewöhnlich.

Genetik
Man sehe den Ribbon Silverado Artikel wegen einer Diskussion der Ribbon Genetik. Das Ribbon Allel ist dominant. Die Verlängerung des Gonopodiums macht die Ribbon Männchen fortpflanzungsunfähig, daher muß man ein Nicht-Ribbon Männchen mit einem hinsichtlich der Ribbon Gene (Rib/rib) heterozygoten Weibchen verpaaren. Die Farbe dieses Guppys beruht auf dem geschlechtsgebundenen HS Allel und dem autosomalen Magenta Allel. Die Anwesenheit von Magenta Farbe auf dem Pedunkel, welche die schwarzen Melanophoren verdeckt, ist charakteristisch für die wechselseitige Beziehung zwischen dem HS Gen und dem Magenta Gen. Der Genotyp des (nichtzeugungsfähigen) Magenta Ribbon Männchens lautet:
XNiY M/M ; Rib/-
Der Genotyp für das zur Paarung verwendeten Männchens lautet:
XNiY M/M ; rib/rib
Der Genotyp für das zur Zucht benutzte Weibchen lautet:
XNiXNi M/M ; Rib/rib
Wobei Ni = half-black, M = autosomales dominantes Magenta, rib = Ribbon autosomal rezessiv bedeutet
Siehe den Magenta Eintrag für eine erschöpfendere Auskunft über die Magenta Genetik.

Züchter Kommentar
Philip Shaddock
Das Ribbon Merkmal erscheint, wenn man den Vater mit der Tochter inzüchtet. Die Gene waren offenbar im aus Singapur importierten Originalbestand vorhanden. Tatsächlich scheint der Verkäufer der Guppys eine Magenta Ribbon Linie besessen zu haben.


Englische Version

Other Common Names
Half-Black Magenta Ribbon

History
This guppy is descended from a Singapore strain of Flamenco Dancers, outcrossed to a Hawaiian Blue Moscow male.
Description
This is a young Ribbon Half-Black Magenta (2.5 months). The ribbon trait consists of an extended, shark-like dorsal fin, and evenly extended gonopodium and pectoral fins. The extensive amount of magenta color on the body is a characteristic of the half-black magenta guppy. What is unusual about this particular form is the magenta stripe in the forebody.

Genetics
See the Ribbon Silverado entry for a discussion of Ribbon genetics. The Ribbon allele is dominant. Lengthening of the male gonopodium makes Ribbon males unable to breed, so a non-Ribbon male must be bred to a female heterozygous for the ribbon gene (Rib/rib).
The color of this guppy is due to the sex-linked HB allele and the autosomal Magenta allele. The presence of magenta color in the peduncle, replacing black melanophores, is characteristic of the interaction between the Half-Black gene and the Magenta gene.
The genotype for Magenta Ribbon (nonbreeding) male is:
XNiY M/M ; Rib/-
The genotype for male chosen for breeding is:
XNiY M/M ; rib/rib
The genotype for the female chosen for breeding is:
XNiXNi M/M ; Rib/rib
Where Ni = half-black, M = autosomal dominant magenta, rib = Ribbon autosomal recessive
See the Magenta entry for a more extensive discussion of magenta genetics.
[
Breeders Comments
Philip Shaddock
The ribbon trait appeared after inbreeding a father to his daughter. The genes were obviously present in the original stock imported from Singapore. In fact, the seller of the guppy had a Magenta Ribbon line.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 22.11.2015 14:36 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lnhollin
Forum Statistiken
Das Forum hat 2610 Themen und 13290 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de