GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Flamenco Dancer

in Guppy-Stämme 17.11.2012 18:50
von franzpeter | 9.614 Beiträge

Flamenco Dancer


Quelle: Franz Peter Schaffarth

Anderer Name
Magenta Moskauer

Geschichte

Siehe den Magenta Eintrag über die Geschichte dieses Stammes. Der Guppy im obigen Foto wurde von Franz Peter Schaffarth aus europäischem Bestand gezüchtet.

Merkmale


Flamenco Dancer Weibchen, beachtenswert die rote Farbe
Quelle: Franz Peter Schaffarth

Der Flamenco Dancer hat einen blauen bis violetten metallischen Körper und rot marmorierte Flossen. Nach Ansicht europäischer Züchter verursacht das Stoerzbach Metall Gen, was man bei glänzenden Guppys sieht, dass die Flossen nicht den Standard erreichen, bewertet vom Standpunkt von Ausstellungsstandards. Jedoch hat sich seither gezeigt, dass das Stoerzbach Gen nicht Teil dieses Guppys ist. Die schlechte Flossenform muß daher auf den Interaktionen der Magenta Farb-Allelen in den Flossen beruhen. Siehe auch Guppylodge Flamenco Dancer.
Die Rolle des Magenta Gens bei der Flamenco Dancer Genetik verlangt zusätzliche Forschung. Eine interessante Beobachtung ist jedoch, dass es die Melanophoren (schwarze Pigmentzellen) und andere Farben in eine Art „Salz und Pfeffer“ Muster „aufzubrechen” scheint, wenn es in Verbindung mit gewissen Genen auftritt, wie mit dem Moskauer Gen. In einer anderen Art des Flamenco Dancers kann man dies klar erkennen:

Genetik



Die Schlüsselgene dieses Stammes sind die Magenta und die Moskauer Gene. Das Moskauer Gen ist Teil der männlichen Linie, und zeigt letztlich Teile der violetten (roten) oder blauen Farbe am Körper, während sich das Magenta Gen in den roten Flossen zeigt. Daher ist der Flamenco Dancer eigentlich ein Moskauer. Magenta ist ein Modifikationsgen ... was bedeutet, jeder Stamm kann ausprägen, geradeso wie jeder Stamm Albino sein kann.
Die Rolle des Magenta Gens in der Flamenco Dancer Genetik verlangt zusätzliches Studium. Eine interessante Beobachtung ist, dass es die schwarzen Melanophoren und andere Farben in eine Art von (Salz und Pfeffer" Muster "aufzubrechen" scheint, wenn es zusammen mit bestimmten Genen, wie dem Moskauer Gen, auftritt. In einer anderen Version des Flamenco Dancers kann man dies klar sehen:
Es hat sich gezeigt, dass das Snakeskin und das Stoerzbach Gen nicht notwendig sind, um den Flamenco Dancer Phänotyp zu erzeugen, da der charakteristische blaue oder violette Metallkörper und die marmorierten roten Flossen in der F1 einer Kreuzung auftauchen können. Dies schließt das Stoerzbach Gen aus, da es autosomal rezessiv ist. Es gibt auch keine Notwendigkeit dass das Snakeskin Gen für den Phänotyp notwendig ist. Siehe auch Magenta den Eintrag für zusätzliche Kommentare.

Magenta Genetik:

X Y Mo M/m Mo = Moskauer; M = Magenta

Kommentare
Bitte füge DEINE Züchterkommentare hinzu!




Englische Version

Other Common Names
Magenta Moscow

History
See the Magenta entry for the history of this strain. The guppy in the photo above was acquired by Franz Peter Schaffarth from European stock.

Description
The Flamenco Dancer has a blue to purple metallic body and red mottled fins. According to European breeders, the Störzbach metal gene, seen on "shiny" guppies, causes the fin to be substandard, judged from the point of view of show standards. However, it has since been shown that the Störzbach gene is not a component of the guppy. The poor fin shape must be due to the magenta allele's color interaction in the fins.

Genetics


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 24.11.2015 14:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2643 Themen und 13343 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de