GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Moskau Hawaii

in Guppy-Stämme 30.11.2012 13:25
von franzpeter | 9.594 Beiträge

Moskauer Blau Hawaii

Moskauer Blau Hawaii
Gezüchtet und fotografiert von Philip Shaddock

Andere Namen
Keine

Historie

Dieser Stamm hat eine lange Geschichte, die zurückgeht nach Japan und davor nach Deutschland. Er wurde von Luke Roebuck benannt, der ihn von einem Züchter von der U.S. Ostküste erhielt, der ihn wiederum von einem Züchter aus Hawaii bekam. Von dort hat er sich ausgebreitet. Philip Shaddock exportierte ihn nach Italien (Alessandro Cellerino), wo er schließlich von dem italienischen Züchter Nico Roselli erworben wurde, was die Rundreise beschloß.

Beschreibung
Während der Hawaiianer für den Blauen Moskauer typisch ist, sind seine speziellen Eigenschaften große, dicke fließende Muster, blauen Köpfen und manchmal auch Lippen. Der Stamm hat eine große runde Rückenflosse und gerundete Ecken der Kaudale. Der hawaiianische Blaue hat ein "reines Gold" Gen, das ihm die gelbe Farbe an der Basis des Pedunkels verleiht, gelbe Glanzlichter überall am Körper. Richtig gezüchtet hat er einen kurzen, dicken Körper. Richtig gehalten sind die Weibchen sehr fruchtbar. Er kann von einem sehr dunklen Blau sein, auch verblaßt die schwarze Komponente der Farbe leicht unter Stress.
Der blaue Moskauer stellt die häufigst vorkommende Form dar, obwohl der grüne Moskauer auch oft zu sehen ist. Blaue und grüne Moskauer sind im Wesen gleich.

Genetik
Dieser Guppy hat die typische Genetik des Blauen Moskauers. Die Ausnahme ist das autosomale rezessive "reine Gold" Gen. Dieses Gen ist autosomal rezessiv.
Der farbige Kopf, der Vorderkörper und die Streifen und Flecken auf der Kaudale beruhen auf einem Y-gebundenen Gen. Offenbar formen die Y-gebundenen gene ein Super-Gen. Es scheint nahe der GBR (geschlechtsbestimmende Region) zu liegen, weil es bisher noch keinen bestätigten Fall gibt, dass ein Weibchen die Merkmale das Merkmal an ihre Söhne oder Töchter weitergegeben hat. Die Tatsache, dass der Kopf und der Vorderkörper so stark Y-gebunden sind, bedeutet, dass der Rest des Körpers sowohl von X- als auch von Y-gebundenen Genen beeinflusst werden kann. Daher ist es nicht korrekt, von einem einzelnen Moskauer Gen zu sprechen.

Züchter Kommentar
Züchter Name


Englische Version



Other Common Names
None

History
This strain has a long history stretching back to Japan and Germany before that. It was named by Luke Roebuck, who got it from a breeder on the U.S. Eastern seaboard, who in turn got it from a breeder in Hawaii. It has spread from there. Philip Shaddock exported it to Italy (Alessandro Cellerino), where it was eventually acquired by the Italian breeder Nico Roselli, completing the round trip.

Description
While the Hawaiian is typical of Blue Moscows, it's special features are large, thick, flowing fins, blue heads, and sometimes lips. The strain has a large round dorsal and rounded corners on its caudal. The Hawaiian Blue has a "pure gold" gene that gives it yellow color at the base of the peduncle, and yellow highlights throughout the body. Bred properly, it has a thick, short body. Properly maintained, females are very fertile. It can be a very dark blue, although the black component of the color easily fades under stress.

Genetics
The guppy has genetics typical of Blue Moscows. The exception is the autosomal recessive "pure gold" gene. This gene is autosomal recessive.

Breeders Comments
Breeder Name
Please add your comments.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 22.11.2015 14:46 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2630 Themen und 13323 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de