GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Pastell Tuxedo

in Guppy-Stämme 30.11.2012 19:15
von franzpeter | 9.530 Beiträge

Pastell Tuxedo

Albino Pastell Tuxedo (Philip Shaddock) Besitzt jemand eine graue Version dieses Stammes?


RREA Pastell Tuxedo, fälschlich German Yellow Tuxedo genannt. "Tuxedo" nennen die Japaner das halbschwarze Muster.

Historie oder Geschichte des Stammes
Der erste HS Pastell gelang einem Züchter aus Deutschland (Frankfurt/Main), Herrn Gerhard Gellrich. Ungefähr Ende der 60ziger Jahre verschiffte er seinen neuen Stamm in die Vereinigten Staaten. .
Ungefähr Ende der 60ziger Jahre verschiffte er seinen neuen Stamm in die Vereinigten Staaten. Zur gleichen Zeit verschiffte er einige Guppys nach Japan. Die modernen Stämme stammen von diesen Originalen ab.

Beschreibung
Die japanische Version des halbschwarzen Pastells neigt dazu, kleiner als die IFGA oder IKGH Versionen (siehe IFGA HS Pastell) zu sein. Auch ist das halbschwarze Muster gewöhnlich dunkler und intensiver. Die Trennungslinie zwischen dem halbschwarzen Muster und dem Vorderkörper ist auch klarer definiert. Man findet Blond und Albino Gene in vielen japanischen Stämmen. Wenn die HS Pastell noch jung sind (2 bis 5 Monate), sind ihre Flossen gelb. Sie werden pastellfarben, wenn die Männchen herangereift sind.
Oftmals zeigt sich ein weisser „Sattel“ aus weißen Leukophoren direkt unterhalb der Dorsale. Das wird bbei der IFGA als Fehler angesehen. Aber es gibt auch Leukophorenstämme die, obwohl von Natur aus HS Pastell, fast gänzlich mit weissen Leukophoren (manchmal gelblich gefärbt, aufgrund von gelben Farbzellen über der Leukophorenschicht) überzogen sind.

Genetik
Das halbschwarze Gen ist Bestandteil dieses Stammes. Es gibt noch andere Farbgene.

Züchter Bemerkungen


Englische Version


Other Common Names
RREA Pastel Tuxedo, wrongly called German Yellow Tuxedo "Tuxedo" is what Japanese call the half-black pattern.
Contents [hide] 1 History 2 Description 3 Genetics 4 Breeders Comments 4.1 Breeder Name 5 Credits

History
The first Half-Black Pastels came from a breeder in Germany (Frankfurt/Main), Mr. Gerhard Gellrich. He shipped his new strain to the U.S. sometime around the end of the sixties. At the same time he shipped some to Japan. The modern strains have descended from these originals.

Description
The Japanese version of the Half-Black Pastel tends to be smaller than IFGA or IKGH versions (see IFGA HB Pastel). However the Half-Black pattern is usually darker and richer. The demarcation line between the half-black pattern and the front of the body is also better defined. You find blond and albino genes in many Japanese strains. When Half-Black Pastels are young (2 to 5 months), their fins are yellow. They become pastel as the males approach maturity.
Often a white "saddle" of white leucophores shows just below the dorsal. There are versions of this strain that are basically Half-Black Pastels covered almost completely with white leucophores (sometimes colored yellow because of yellow color cells above the leucophore layer).

Genetics
The half-black gene is part of this strain. There are other color genes.

Breeders Comments
Breeder Name
Please add your comments.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 21.11.2015 21:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lnhollin
Forum Statistiken
Das Forum hat 2584 Themen und 13257 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de