GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Fette oder Lipide

in Futter 02.12.2012 13:14
von franzpeter | 9.475 Beiträge

Fette oder Lipide

Fette oder Lipoide sind die energiereichsten Arten von Nährstoffen. Fette werden für viele Körperfunktionen genutzt, oder werden als eine schnelle Energiequelle gelagert. Sie werden durch Oxydation zu Energie konvertiert. Sie heizen den Stoffwechsel im Fischmuskel an. Sie liefern Bausteine für Zellmembranen. Sie dienen als Boten für fettlösliche Vitamine und liefern unverzichtbare Materialien für viele Hormone.

Indem sie Energie für die normalen Bedürfnisse des Guppy liefern, sparen sie die Proteine für den Wuchs auf. Das Gegenteil ist wahr! Wenn der Guppy nicht die richtige Quantität und Qualität an Fetten mit seiner Nahrung bekommt, wird Protein für Energie oxydiert. Wenn sie zu viel bekommen, wird der Überschuss als Fett gelagert.

Die Lipoide, die für Guppys am besten sind, sind jene, die sich bei dem normalen Temperaturbereich (um 76 F oder 24 C) des Guppy verflüssigen. Dies macht Säugetierfette für Guppys ungeeignet. Nur Rindfleischherz und mageres Muskelfleisch sollten benutzt werden, und das Fett schneidet man vorsichtig weg vom Fleisch weg. Rindfleischfett kann bei der Temperatur im Darm eines Guppy erstarren und Verstopfungen verursachen.

Fischöl ist die beste Quelle für Lipoide. Bestimmte pflanzliche Öle und Lebertran sind gute Zusätze zum selbst gemachten Fischfutter.

Fette sind aus Fettsäuren zusammengesetzt. Es gibt zwei Arten von Fetten, gesättigte und ungesättigte. Ungesättigte Fette haben eine chemische Struktur, die sie chemisch reaktionsfreudiger macht und einen niedrigeren Schmelzpunkt erlaubt.

Es gibt ganz bestimmte Fettsäuren (EFAs), die Guppys von den Nahrungsquellen verlangen. Einige Fettsäuren sind für dieVerdauung wesentlich und müssen für eine richtige Verdauung vorhanden sein. Fettsäuren haben auch hoch spezialisierte Funktionen wie die Synthese neuer fette, die Wuchsstimulation, Heilung, Transportfunktionen, Augen und Nerven Aktivität und Färbung.

Heranwachsende Guppys benötigen doppelt so viel Fett wie voll gewachsene Guppys. Grundnahrungsmittel für erwachsene Fische sollten ungefähr 5% Fett enthalten, zweimal soviel benötigen heranwachsende Fische. Das Füttern von Nahrung mit einem hohen Fettgehalt ist gut für die weibliche Eiproduktion.

Die Forscher Clyde Tamaru und Harry Ako von der Universität von Hawaii, Schule für Ozeanerdewissenschaft und Technologie / Aquakultur Entwicklungs Programm, haben herausgefunden, dass, anders als Seefische, braucht "eine große Anzahl" von Süßwasserfische keine langen Ketten von polyunsaturierten Fettsäuren benötigen.


Eine der Beobachtungen der Forscher bezüglich von Fettsäuren ist von besonderer Bedeutung für Guppyzüchter, die sich mit Fruchtbarkeitsproblemen abmühen. In der Aquakultur-Industrie ist herausgefunden worden, dass man den Nahrungsnutzen der Salzwassergarnele durch (Adulte und Nauplien) Bioenkapsulation ("Darm-Aufladen") verbessern kann, indem man die Garnelen mit einer an ungesättigten Fetten und anderen Nährstoffen reichen Nahrung füttert.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jakob Kindler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2549 Themen und 13204 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de