GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Guppy viviparus

in Entwicklung 02.12.2012 15:19
von franzpeter | 9.152 Beiträge

Guppy viviparus

etwa 660 von 31100 (2%) bekannten Fischarten sind lebendgebärend. Von dieser Gruppe werden einige ovovivipar und einige sogar vivipar bezeichnet. Bei den ovoviviparen Fischen hängt der Embryo von der Ernährung durch den Dottersack ab. Bei viviparen Fischen wird der Embryo vom Weibchen mittels plazentaähnlichen Strukturen ernährt. Der Guppy steht irgendwo zwischen diesen beiden Definitionen, obwohl er üblicherweise als ovovivipar beschrieben wird. Das Weibchen liefert dem sich entwickelnden Embryo Nahrung. Das ist der Grund, warum es wichtig ist, dass das Weibchen reichlich mit nahrhaftem Futter versorgt wird. In der Tat wird das Guppyweibchen sich auf Futter wie Mückenlarven mit beachtlich mehr Gefräßigkeit stürzen als das Männchen.

Ein anderes bekanntes Merkmal von Guppys und anderen Lebendgebärern ist ihre Fähigkeit, Sperma zu speichern. In der Wildnis haben es die Weibchen gelernt, nur eine Portion des empfangenen Spermas zu nutzen und den Rest aufzubewahren, eine Vorsichtsmaßnahme, im Fall dass das buntere Männchen von den allgegenwärtigen Räubern gefressen wird. Ohne Männchen kann das Weibchen weiterhin bis zu 6 Monaten danach Junge gebären. Jedoch solltest du dich nicht auf diese Fähigkeit deiner Weibchen, Sperma zu lagern, verlassen. Am Besten ist es, sie mit dem Zuchtmännchen bis einen Monat vor ihrenm letzten Wurf zusammenzulassen. Anders als viele Fische haben Guppys, wenn sie geboren werden, ausgebildete Gonaden. Guppy Nachwuchs sind mit der Geburt geschlechtlich, obwohl ihre winzige Größe es schwer macht, die geschlechtlichen Unterschiede zu erkennen. Im Durchschnitt erreichen beide Geschlechter ihre volle Größe innerhalb von 6 bis 12 Monaten, abhängig von solchen Faktoren wie Stamm, Temperatur und anderen Hälterungspraktiken.

Guppys wachsen bis zu ihrem Tod, obwohl ihre Wachstumsrate sich am Ende beträchtlich verringert. Die Lebensspanne der Guppys variiert beträchtlich, vom Alter von einem Jahr, im Fall aggressiv gefütterter Hochzuchtguppys, bis zu drei Jahren, bei gewissen zähen und robusten Stämmen.

Zuchtguppys sollten im Alter zwischen 3 und 6 Monaten erworben werden. Wenn du Weibchen kaufst, kaufe sie trächtig und mit den Anzeichen ihrer Trächtigkeit.

Englische Version
Only about 660 of the 31100 (2%) known species of fish are livebearers. Of this group, some are called ovoviviparous and others, viviparous. In ovoviviparous fish, the embryo relies entirely on the yolk sac for nourishment. In viviparous fish the embryos are nourished by the female via placenta-like structures. The guppy falls somewhere in between these two definitions, although it is usually described as ovoviviparous. The female guppy does contribute some nutrition to the developing embryo. This is one reason why it is important that the female guppy be provided with rich and nourishing food. In fact, the female guppy will attack such foods as bloodworm with a noticeably more ravenous approach than the male.

Another notable characteristic of guppies and other livebearers is their ability to retain sperm. In the wild, females have evolved to use only a portion of the deposited sperm, storing the rest, a precaution in case the more colorful males are consumed by omnipresent predators. Removed from the presence of males, the female can continue to drop fry for up to six months afterward. However, you should not rely on your female's ability to retain sperm. It's best to keep her with the breeder male until the month before the last drop.

Unlike many fish, guppies have differentiated gonads when they are born. Guppy fry can be sexed as soon as they born, although their tiny size makes sexual differences difficult to see. On average both sexes reach ninety percent of their full size within 6 to 12 months, depending on such factors as strain, temperature and other maintenance practices. Guppies continue to grow until death, although the growth rate slows considerably. The life span of guppies varies widely, from as little as one year in the case of aggressively fed show guppies, to as long as three years for certain extremely hardy and robust strains.

Breeder guppies should be acquired when they are between three and six months. When buying females, buy them "pre-hit" and showing signs of pregnancy.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 02.12.2012 15:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Exterais
Forum Statistiken
Das Forum hat 2947 Themen und 13421 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de