GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Größestadien des Nachwuchses

in Entwicklung 02.12.2012 15:18
von franzpeter | 9.651 Beiträge

Größestadien des Nachwuchses

das Ziel große IFGA Hochzucht-Guppys sein sollen, ist Midge Hills Eröffnungsartikel in ihrem FAMA Gambits Artikel 1978 heute noch immer wahr: "Was in dem ersten Lebensmonat geschieht, kann einen Hochzuchtguppy entstehen oder vergehen."

Mit Lebendfutter ernährter und in ordentlich konditioniertem Wasser gehaltener Nachwuchs kann seine Größe innerhalb eines Monats verdoppeln, verdrippeld oder mehr ... wiederum abhängig von den Entwicklungsmerkmalen des Stammes.

Während des ersten Monats wird die meiste Energie des Guppyfutters für die Körpergröße verbraucht, einschließlich der Entwicklung von Muskel- und Knochen-Struktur. Midges Ratschlag besteht darin, die Guppygröße während der kritischen Zeit während der Geburt und dem Beginn der geschlechtlichen Entwicklung zu forcieren. Wenn die geschlechtliche Entwicklung beginnt, bei den meisten Stämmen schon Wochen nach der Geburt, wird mehr und mehr der Futterenergie in die Gametenproduktion gesteckt. Nach der 6. Woche wird mehr und mehr Energie den geschlechtlichen Aktivitäten gewidmet. Da Weibchen ihren ersten Wurf schon nach einigen Monaten nach der Geburt haben können, wird Einiges an Futter in die Eiproduktion und nicht zuletzt in die Weitergabe von Nahrung für die Jungen gesteckt. In der Tat halten viele Züchter Männchen und Weibchen getrennt, um die Größe der Guppys zu maximieren.

Das Größenwachstum wird auch durch die Temperatur im Becken beeinflusst. Höhere Temperaturen beschleunigen den Stoffwechsel des Guppys. Das ist die Methode um große Guppys für Ausstellungen zu erzeugen. Der Nachteil ist, dass ein in erhöhter Temperatur aufwachsender und aggressiv gefütterter Guppy eine kürzere Lebensdauer besitzt und eher zu Krankheiten tendiert. Viele Züchter berichten auch von verkrüppelten und deformierten Fischen, die bei hohen Temperaturen aufwachsen, aber diese Beobachtung wurde noch nicht schlüssig geprüft.

Mit Beginn der sechsten Woche beginnen die Flossen zu wachsen, und ziehen wiederum Energie vom Körperwachstum ab. Midge schreibt: "Offensichtlich konzentrieren sich die Züchter,um die Größe ihrer Fische zu maximieren, im ersten Monat auf exklusive Größe, um ihre Hochzuchtguppys zur bestmöglichen Größe zu bringen, bevor die Energie in andere Richtungen zu fließen beginnt. ".

Das Alter, in dem Guppys ihre sekundären Farben zeigen, hängt vom Stamm ab. Einige halbschwarze Stämme dunkeln innerhalb eines Tages, andere werden mit einem halbschwarzen Muster geboren, das sich im Embryonalstadium zu färben begann. Noch andere brauchen einige Wochen. Das Alter, in dem die Männchen ihre Reifefarben zeigen, variiert auch stark. Einige Zuchtmännchen können mit 4 Monaten nach Farben ausgewählt werden. Natürlich muß der Stamm reinerbig sein, um diese frühe Selektion zu ermöglichen.

Es gibt viele Faktoren, die die Ausprägung der Farbe beim Guppymännchen beeinflussen, von der genetischen Prädestination bis zur Futterdiät. Zum Beispiel kann ein Wechsel der Garnelen-Marke, die sie an ihre Guppys verfüttern, kann erwachsene Männchen mit pink Flossen veranlassen, orange Flossen zu entwickeln.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2559 Themen und 13279 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de