GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Genozid im Gazastreifen: Für Baerbock könnte es persönliche Folgen haben

in Aus der Welt der Wissenschaft 30.04.2024 16:02
von franzpeter | 17.547 Beiträge

Genozid im Gazastreifen: Für Baerbock könnte es persönliche Folgen haben
30 Apr. 2024 15:16 Uhr

Wenngleich das Morden im Gazastreifen in deutschen Medien nicht mehr die Berichterstattung dominiert, geht die juristische Beurteilung Israels, aber auch Deutschlands, weiter. Das könnte in der Folge auch Konsequenzen für Annalena Baerbock haben.

https://freeassange.rtde.live/meinung/20...-fuer-baerbock/

Zitate

Die israelische Nachrichtenseite ynet soll laut Michael Lüders Ende März 2024 von einem Gespräch zwischen Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) und ihrem Amtskollegen aus Israel berichtet haben, in dem diese die Sorge formuliert haben soll, persönlich wegen Kriegsverbrechen belangt werden zu können, falls der Internationale Gerichtshof ein Urteil zuungunsten Deutschlands ausspricht. Das ist natürlich schon etwas anderes als eine Debatte im Bundestag oder eine Talkshow-Diskussion.


Alarmiert durch Israels mörderische Politik, sprach die UN-Sonderbeauftragte Francesca Albanese von "vernünftigen Gründen" für die Annahme eines israelischen Völkermords im Gazastreifen. Der Verein "Bündnis für Gerechtigkeit zwischen Israelis und Palästinensern e. V." hat die oben erwähnten Ideen für die Vertreibung der Menschen aus dem Gazastreifen in einem Dokument zusammengefasst und der deutschen Bundesregierung zukommen lassen.

Eine Reaktion hat die Bundesregierung bisher nicht gezeigt, und so wird es weiter in die internationale Isolation Deutschlands gehen. Im deutschen Blätterwald und in den zahlreichen Talkshow-Diskussionen mag man sich noch immer erfolgreich einreden, ein moralisch überlegenes Land zu sein, das auf der richtigen Seite steht und eine humanitäre Grundausrichtung in der internationalen Politik verfolgt.

Doch weltweit ist Deutschland längst unglaubwürdig geworden, wird nicht mehr ernst genommen und als diplomatischer Gesprächspartner weitgehend gemieden. Die zahlreichen Reisen Annalena Baerbocks in alle möglichen Länder dieser Welt können an dieser Analyse auch nichts ändern. Mit warmen Worten, die im diametralen Kontrast zur praktizierten Politik stehen, macht man sich auf internationaler Bühne allenfalls lächerlich.

Quelle: RT_DE


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 738 Themen und 2918 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 285 Benutzer (25.12.2023 04:00).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen