GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

IFGA HS Pastell

in Guppy-Stämme 22.11.2012 12:57
von franzpeter | 9.530 Beiträge

IFGA HS Pastell


Dieser HS Pastell war Teil einer Beckennominierung, die den ersten Platz in einer IFGA Ausstellung gewann. Photo:Philip Shaddock


Anderer Name
HS Pastell, Pastel

Beschreibung
Der IFGA HS Pastell ist grundsätzlich ein grau- oder goldfarbener halbschwarzer Guppy mit weißen Flossen. Einige Stämme beinhalten auch blaue Iridophoren, welche ihnen eine blasse bläuliche Farbe verschaffen.

Genetik
Dieser Stamm hat eine Anzahl Gene in seinem Make-Up, einschließlich des halbschwarzen Gens, dem er den halbschwarzen Pedunkel verdankt.
Die meisten HS Pastell auf den IFGA Ausstellungen sind F1 Hybride aus neueren Kreuzungen, da dieser Stamm dazu neigt sehr schnell sehr klein zu werden, wenn er nicht ständig mit neuen Genen aufgefüllt wird.

Züchter Kommentar
Die IFGA-HS-Pastells haben vielleicht eine der straffsten und stabilsten Genetik. Sie werden daher oft in Kreuzungen benutzt. Allerdings sind sie ironischerweise nicht leicht, zu züchten, weil die Reinheit der Pastellfarbfarbe auf den Flossen leicht verloren gehen kann. In dem diesen Artikel begleitenden Bild kannst man einige der roten und orangen Tönesehen, die sich gerade zu zeigen beginnen. Ein amerikanischer Züchter dieses Stammes, Bill Klein, widmet eine riesige Anzahl von Becken diesem Stamm. Er berichtet, dass der Prozentsatz guter Zuchtfische aus einem Wurf äußerst niedrig ist, weniger als 5 %.
Dies ist auch die Erfahrung von Philip Shaddocks gewesen. Der amerikanische Züchter und HSPastell-Meister, E.T. Mellor, hat versucht seine Linie mit japanischen HS Pastells zu verbessern. Allerdings gab es einen Verlust an Größe in den Kreuzungen, und als die Größe wiedergewonnen, wurde, war der japanische Einfluss verloren. In seiner amerikanischen Linie hatte E.T. Mellor ein Problem mit Flecken auf den Flossen Er wählte Männchen ohne die Flecke aus. Andere Züchter haben von klaren Flächen berichtet, die sich auf der Dorsale zeigten. Ein anderes Problem, das viele Halb-Schwarze Pastell-Linien plagt, ist Unfruchtbarkeit und eine Verminderung derGröße nach einigen Generationen von starker Inzucht. E.T. Mellor, zum Beispiel, erhält typischerweise ein Maximum von drei Würfen von seinen Züchterweibchen. Einige Weibchen erweisen sich als unfruchtbar. Einige Züchter benutzen Gold (gg) HS Weiß, um die Größe und Flossen ihrer grauen Linie zu vergrößern und das Fruchtbarkeitsproblem zu beheben. Ein Gold (gg) HS Weiß Männchen wird mit einem grauen HS Pastell-Weibchen gepaart. Dadurch erhalten sie bleichen Nachwuchs. Die besten Männchen aus dieser Kreuzung werden selektiert und mit Gold (gg) HS Weiß Weibchen gepaart. Man sagt, dass man so eine größere, kräftigere Linie erzeugt. HS Pastells profitieren von einem guten Linienzuchtprogramm.
Das Minimum besteht in der Haltung von zwei Linien, in denen man Bruder-Schwester-Kreuzungen drei Generationen durchführt und dann die Linien kreuzt. Wenn man männliche Zuchtfische auswählt, sind die Männchen mit den größten Körpern nicht die beste Wahl, da sie oft Fruchtbarkeitsprobleme haben. Benutze die größten Weibchen, um Größe aufrechtzuerhalten<A[erhalten|bewahren]>. Das halb-schwarze Gen wird am häufigsten auf dem X-Chromosom vorgefunden. Das halbschwarze Muster auf IFGA-Stämmen wird oft zu Leukophoren bei einigen europäischen oder japanischen Stämmen "umgewandelt". Das Leukophoren-Muster ist üblicherweise Y-lgebunden, obwohl X-gebundene-Versionen kürzlich erschienen sind.
Das HS Pastell-Männchen wird manchmal mit Filigran Snakeskin-Weibchen mit dem Snakeskin-Muster auf dem X-Chromosom gepaart. Dies erzeugt HS AOC-Nachwuchs mit schlecht gefleckten Musternt. Der amerikanische Züchter Luke Roebuck zieht es vor, die Kreuzung anders herum zu machen. Er empfiehltFiligran Snakeskins den Guppys mit Cobra Muster vorzuziehen, da das Filigranmuster rezessiver ist."Ein guter russischer Metall-Filigran kann noch besser sein, weil der Metallkopf die Oberflächenausprägung der halbschwarzen Farbe zu ungefähr 50 % kontrollieren würde , was wünschenswert ist." Luke bezieht sich auf Guppys der Moskauer-Familie dieam Vorderkörper blau sind und am Hinterkörper das Snakeskinmuster zeigen.

Englische Version

Other Common Names
Half-Black Pastel

History
The first Half-Black Pastels came as Half-Black Whites from a breeder in Germany (Frankfurt), Mr. Gerhard Gellrich. He shipped his new strain to the U.S. sometime around the end of the sixties. At the same time he shipped some to Japan. The modern strains have descended from these originals.
The Half-Black Pastel may have originated out of Europe, but its huge size and spectacular, showy fins were developed in America. It is a favorite among breeders in North America. A single tank of Half-Black Pastels can draw attention from across the room.

Description
The IFGA Half-Black Pastel is basically a gray or gold bodied half-black guppy with white leucophores in its fins. There are blue iridophores in some strains, giving them a pale bluish tone. The H/B pastels that have done the best on the IFGA show bench over the past ten years are the type with pure white fins, although those with the bluish hued white fins do well during certain show years as demonstrated by the one pictured above.

Genetics
This strain has a number of genes in it's make-up, including the half-black gene that gives it the half-black peduncle. Most H/B pastels seen on the IFGA show bench are the F1 generation hybrids from recent outcrosses, since this strain tends to get very small, very quickly without the regular infusion of new gene stock.

Breeders Comments
The IFGA Half-Black Pastels have perhaps one of the tightest and most stable genetics. They are often used in crosses because of this. However, ironically, they are not easy to breed because the purity of the pastel color on the fins is easily lost.
An American breeder of this strain, Bill Klein, devotes a huge number of tanks to the strain. He reports that the percentage of good breeders coming out of a drop is extremely low, less than 5%. The American breeder and former Half-Black Pastel champion, E.T. Mellor, has tried to improve his line with a Japanese Half-Black Pastel strain. However there was a loss of size in the cross and by the time the size was regained, the Japanese influence was lost. In his American line, E.T. Mellor also found spots on the fins to be a problem. He selects males without the spots, obviously. Other breeders have reported clear areas showing up in the dorsal. Another problem plaguing many Half-Black Pastel lines is infertility and a decrease in size after a couple of generations of close inbreeding. E.T. Mellor typically gets a maximum of three drops from his breeder females. Some females prove to be infertile. Some breeders use the Gold (gg) Half-Black White to increase the size and fins of their grey-bodied line and to fix the fertility problem. A Gold (gg) Half-Black White male is bred to a grey Half-Black Pastel female. This produces washed-out offspring. The best of the males are selected from the cross and bred to Gold (gg)Half-Black White females. This is said to produce a bigger, more vigorous line. Half-Black Pastels benefit from a good line breeding program. At a minimum keep two lines going, crossing brother to sister for three generations and then crossing the lines. When selecting male breeders, the largest bodied males are not the best choice as they often have fertility problems. Use the largest females to maintain size. Steve Kwartler recommends that the aquarist introduce their male and female breeding stock to each other at the three month mark of development, as older virgin females become harder for the males to impregnate. The Half-Black gene is most often found on the X-chromosome. The half-black pattern on IFGA strains often is "converted" to leucophores in some European or Japanese strains. The leucophore pattern is usually Y-linked, although X-linked versions have recently appeared.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 23.11.2015 14:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lnhollin
Forum Statistiken
Das Forum hat 2584 Themen und 13257 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de