GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Pingu

in Guppy-Stämme 30.11.2012 13:36
von franzpeter | 9.614 Beiträge

Pingu


Photo und Guppy von Luke Roebuck.

Andere Namen
American Pink. Aber der Name "Pink" wird von den Europäern benutzt um ein ihrer Ansicht nach anderes Gen zu beschreiben, ein Grundfarbengen.

Beschreibung
"Pingu" ist eine Zusammenziehung von "Pink" und "Guppy." Der Name Pink Guppy wurde von David Liebermann vergeben. Die rosa Farbe auf der hinteren Körperhälfte ist das wesentliche Erkennungsmerkmal. Oftmals ist der Vorderkörper von schwarzer bis goldener Farbe, jedoch haben Kreuzungen eine sehr große Vielfalt von Phänotypen erzeugt. Die Europäer haben halbschwarzen Pingu den Namen „Amerikanisches Pink Weiß“ gegeben. Dies führt zur Verwechslung des Guppys mit Pink Weiß, was aber eine unterschiedliche Mutation darstellt.

Genetik
Man sagt dass das Gen autosomal sei und es ist das halbschwarze Gen notwendig, um die rosa Farbe auszuprägen.
Es könnte der Fall sein, dass das europäische Pink und das amerikanische Pingu dasselbe Gen beinhalten, und das der Unterschied im Vorhandensein oder in dem Fehlen des halbschwarzen Gens besteht. Jedoch sagen Europäische Züchter, dass das europäische Pink Gen zu einer Reduktion der Melanophorenzahl und zu einer Verdickung des Netzmusters führt. Das Ergebnis ist eine Art Goldfarbe, wobei das europäische Pink aussieht, als ob es das Gold (U.S. Bronze, Asien Tiger) Gen besäße. Die Japaner kreuzten das Pingu Gen in einen Tuxedo (HS) Gelben, um gelbe Flossen zu erhalten.
Das Gen ist autosomal rezessiv.

Züchter Kommentar
Züchter Name
Karen Koomans

Eine Beobachtung über weibliche Pinks (und vermutlich auch Männchen) von Karen Koomans auf dem Guppy Designer Forum: „ … die untere Hälfte ihres Pedunkels hat farblose Schuppenränder und auf dem Rücken sind sie ausgeprägter als bei wilden grauen Weibchen.“ Karen vermutet, dass das normale Netzmuster auf dem Rücken übertrieben ausgeprägt ist.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 24.07.2015 09:16 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Pingu

in Guppy-Stämme 25.02.2013 23:59
von franzpeter | 9.614 Beiträge

Zum allgemeinen Verständnis von Pink und Pingu folgt hier eine weitere

auszugsweise Übersetzung

aus Philip Shaddocks "Guppy Daten Bank", seiner "Bibel".

Pingu oder Pink



Bild und Guppy von Luke Roebuck. Nach Luke sagte David Liebmann, dass sein Stamm dem originalen Pingu am nächsten käme. Man kann die Ähnlichkeit zwischen diesem und dem nachfolgenden Guppy sehen.




Namen

Der Name Pingu ist eine Zusammenziehung von Pink Guppy und wurde vom ursprünglichen Züchter, David Liebmann vergeben. Andere Namen verwirren seine Herkunft. Der sogenannte Europäische Pink ist wahrscheinlich die gleiche Mutation mit einigen unterschiedlichen verbundenen Allelen (Gene auf dem gleichen Chromosom). In Europa wird der Pingu als ein Pink angesehen, der zusätzlich zur Pink Mutation das halbschwarze Allel besitzt.Diesem Guppy wurde der Name American Pink White verliehen.

Geschichte

Die ursprüngliche Mutation, die diesem Stamm den Namen verliehen hat, wurde von dem amerikanischen Biologen David Liebmann gezüchtet.
Ein Hinweis über den Pingu findet man dort, wo sich „Pingu“ auf dem Guppy Körper entwickelt. In seinem Artikel zeigt David Liebmann ein Bild von der ursprünglichen Mutation (siehe das nachfolgende Bild). Man beachte den pinkfarbenen Fleck auf dem oberen Teil des Pedunkels.

Der Original Pingu scheint ein halbschwarzer Guppy gewesen zu sein und das Pingu Muster begann vermutlich mit den charakreristischen Pink Flecken auf beiden Seiten des Pedunkels. Liebmann züchtete das Muster solange selektiv, bis es die ganze Pedunkel Fläche bedeckte (siehe das vorletzte Bild).

Beschreibung

Offenbar beeinflusst die Mutation die schwarzen Farbzellen indem sie diese selektiv pink färbt. Wenn Züchter durch Züchtung mit anderen Stämmen Guppys mit mehr metallischer Farbe erzielen, scheint dies ein Beweis für einen Entwicklungswechsel der schwarzen Farbzellen zugunsten von Iridophoren zu sein.
Es ist durchaus möglich, dass die Mutation nur ein oder zwei Typen von Melanophoren (es gibt mindestens acht verschiedene Typen) beeinflusst.
Dies könnte erklären, warum halbschwarze Pingus anders aussehen als nicht-halbschwarze Pingus. Dies würde die seltsame Färbung des Panda Moskauers (siehe letztes Bild) erklären, eines Moskauers mit der Pink Mutation. Der Vorderkörper besitzt einen Typ ektopischer Melanophoren, der durch die Pink Mutation beeinflusst ist, während der Rest des Körpers unter der Kontrolle des Moskauer Melanisationsgen steht.


Pink Fleck auf dem Pedunkel eines frühen Pingu.




Pink am ganzen Körper



Panda Moskauer



Variationen

Es wird gesagt, dass der amerikanische Pink Guppy, der Pingu, einen schwarzen Fleck nahe dem Pedunkel aufweist und er sich dadurch vom europäischen Pink unterscheidet. Jedoch könnte dies auch ein Beispiel für eine Bindung sein, bei der ein Gen die Zusammenballung eines Melanophorentyps in schwarze Flecken verursacht und das auf dem gleichen Chromosom wie das Allel für die Pink Mutation liegt.
Flossen Genetik

Kreuzungen zwischen Pink Guppys und anderen Stämmen erzeugen gewöhnlich Guppys mit kurzen Flossen. Darüber gibt es viele Spekulationen. Der französische Züchter und Autor Ronan Boutot meint, dass es etwas damit zu tun hat, dass Flossen Farbzellen und Körperfarbzellen ihren Ursprung in unterschiedlichen Gebieten der Neural Rinne haben. Es gibt Fälle, bei denen die Mutationen den Körper anders als die Flossen beeinflussen, wie zum Beispiel bei der Asiatischen Blau Mutation (r2). Kürzlich wurde berichtet, dass Panda Moskauer, welche normalerweise eine lange Dorsale aber eine kurze Kaudale besitzen, längere Kaudalen entwickelt haben.
Es könnte sein, dass ein Gen, dass sehr nahe bei dem Pink Gen liegt, die Länge der Kaudale unterdrückt. Mit anderen Worten, die kurze Kaudale könnte auf einer Koppelung beruhen. Die Pink Weiß Mutation beeinflusst in Kreuzungen weder die Länge bei den Dorsalen noch bei den Kaudalen.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 07.02.2017 16:56 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2643 Themen und 13343 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de