GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Guppy-Name

in Geschichte 02.12.2012 11:07
von franzpeter | 9.530 Beiträge

Guppy Name


Robert John Lechmere Guppy

Guppys haben ihren Namen von Robert John Lechmere Guppy (1836-1916), einem englischen Einwanderer nach Trinidad. Er wird von einigen Quellen als ein Geistlicher beschrieben, aber sein Enkel, der in Kanada wohnt, hat dieses bestritten. In der Tat war er bei der Schulaufsicht. Er kam 1858 in Trinidad an.

RJ Lechmere Guppy war nicht der Erste, der den Guppy zu entdeckte und protokollierte. Ein italienischer Professor, Reisender und Zoologe, Filippo De Filippi (1814-1867) ging ihm voraus. Dieser war Professor an der Universität von Turin und Direktor des Museums (1848-1865). 1861 erhielt er von einem Vater Ermenegildo Arnaboldi di Tremezzo, der in einer Mission in Barbados wohnte, einen kleinen Fisch. Er beschrieb den Guppy als "Lebistes poecilioides." In gewisser wissenschaftlicher Literatur trägt der Guppy noch heute den wissenschaftlichen Namen Lebistes reticulatus, anstatt poecilia reticulatus.

Die Aufzeichnungen zeigen, dass Lebistes reticulatus offiziell 1861 beschrieben wurde. Erst gegen 1866 schickte Mr. Guppy einen kleinen Fisch, den er ein Jahr vorher in den Bächen von Trinidad gesammelt hatte, nach London. Dr. Albert Karl, Ludwig Gotthilf Günther (1830-1914), der berühmte deutsch-englische Fischkundler im britischen Museum, taufte den Fisch Giradinus Guppyi, zu Ehren von Hochwürden Guppy. (Die Gattung Girardinus wurde nach dem französischen Naturalisten Charles Girard, einem Biologen, benannt.) Aber Guppy hat anscheinend Weibchen geschickt, deshalb entging der Aufmerksamkeit jahrelang die Tatsache, dass Pilippo De Filippi und Günther die gleiche Spezies beschrieben.

Auf jeden Fall wurde der Guppy nach einem Engländer statt eines Italieners benannt. Jetzt wissen Sie, warum der Plural von Guppy "Guppys" und nicht "Guppies" (im Englischen wird in Verkennung des Eigennamens guppies gesagt) sein sollte. [Im Englischen wird die Mehrzahl bei auf y endenden Worten mit "ies" gebildet. Aber bei Guppy handelt es sich um einen Eigennamen. Im Deutschen sagt man in der Umgangssprache "Guppys" (nicht Guppies).]


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 14.11.2015 13:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

Guppy-Geburtsort

in Geschichte 02.12.2012 11:09
von franzpeter | 9.530 Beiträge

Guppy Ursprungsort

Die natürliche Heimat des Guppys ist das nordöstliche Südamerika und die Inseln der nordöstlichen Küste.

Der Guppy ist eine der erfolgreichsten Spezies der Natur, wie nach seiner aktuellen gegenwärtigen Verteilung auf diesem Planeten beurteilt werden kann. Wo auch immer Menschen hingegangen sind, ist der Guppy gefolgt. Am Anfang des letzten Jahrhundert hat ihm sein unersättlicher Appetit und die Vorliebe für bestimmte Moskitolarven, die Malaria ausbreiten, einen Einwanderungsstatus in tropischen und subtropischen Gebieten, weit weg von seiner ursprünglichen Heimat im Nordöstlichen Teil von Südamerika und den Inseln vor der dortigen Küste (einschließlich Trinidad und Barbados), verschafft.

Seine Anpassungsfähigkeit und genetische Variabilität haben ihn zu einem mehrjährigen Favoriten sowohl als ein nasses Haustier, als auch zu einem mit einem Stammbaum versehenen Showexemplar gemacht. Wer weiß? Etwas Tag wohnen vielleicht Guppyleute auf dem Mars. Manche glauben, dass das schon passiert sei.

Trinidad war einmal Teil von Südamerika. Das ist auch der Grund, warum Guppy auf einigen der Inseln sowie und auf dem Festland gefunden werden.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lnhollin
Forum Statistiken
Das Forum hat 2584 Themen und 13257 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de