GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Geschlechtliche Selektion ist das Ergebnis von Verhaltens-Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den Geschlechtern.

in Artikel 25.04.2013 18:32
von franzpeter | 9.562 Beiträge

The Effect of Visual Obstructions on the Sexual Behavior of
Guppies: The Importance of Privacy
Tammy Hibler*
Department of Biology
Lake Forest College
Lake Forest, IL 60045

Summary
Sexual selection is the outcome of behavioral
interactions within and between the sexes. Numerous
studies show how individuals modify their behavior in
response to ecological or social conditions, and such
changes may therefore affect the evolutionary outcome
of sexual selection. This study examined the effect of
habitat structure on the sexual behavior of male and
female guppies (Poecilia reticulata). I wished to
determine whether the ability of males to observe other
courting males would affect the rates of male courtship,
courtship interference, and the sexual responsiveness
of females. Specifically, I manipulated visibility using
opaque barriers in laboratory aquaria and found that
there was less male interference behavior in aquaria
containing visual obstructions than in aquaria without
barriers, regardless of whether the male was courting
virgin (“responsive”) or non-virgin (“unresponsive”)
females. In addition, the sexual responsiveness of virgin
females to male displays was significantly increased,
and the frequency of male displays when courting virgin
females was significantly reduced in aquaria with
barriers. The presence of visual barriers, however, did
not appear to affect the rates of male courtship displays
to non-virgins or the responsiveness of non-virgins.
Evidently, the barriers impede visibility enough that
males are less likely to observe and interfere with the
courtship activity of other males, and therefore, females
are less likely to flee or lose interest in a courting male.
Such habitat related changes in male-male competition
and female responsiveness could potentially affect
female choice and the evolutionary outcome of sexual
selection.


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
The Effect of Visual Obstructions on the Sexual Behavior.pdf The Effect of Visual Obstructions on the Sexual Behavior.pdf

Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 12.06.2014 17:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: The Effect of Visual Obstructions on the Sexual Behavior of

in Artikel 05.06.2014 17:48
von franzpeter | 9.562 Beiträge

Zusammenfassung

Geschlechtliche Selektion ist das Ergebnis von Verhaltens-Wechselwirkungen innerhalb und zwischen den Geschlechtern. Zahlreiche Studien zeigen, wie Individuen ihr Verhalten in Reaktion auf ökologische oder soziale Bedingungen ändern und solche Änderungen können daher Auswirkungen auf die evolutionären Ergebnisse der geschlechtlichen Selektion haben. Diese Studie untersuchte die Wirkung von Habitatstruktur auf das Geschlechtsverhalten von männlichen und weiblichen Guppys ( Poecilia reticulata ).
Ich wollte feststellen, ob Männchen, welche die Möglichkeit besitzen, andere balzende Männchen zu beobachten, die Häufigkeit der männlichen Balz, Balzstörungen und die geschlechtliche Ansprechbarkeit der Weibchen beeinflussen.
Genauer gesagt manipulierte ich die Sichtbarkeit in den Labor Aquarien mit durchsichtigen und undurchsichtigen Barrieren
ohne Rücksicht darauf, ob das Männchen mit empfänglichen oder nicht empfänglichen Weibchen balzte.

Darüber hinaus war die geschlechtliche Empfängnisbereitschaft von Weibchen bei Sichtbarkeit von Männchen deutlich erhöht und die Häufigkeit der männlichen Sichtbarkeit bei der Umwerbung von jungfräulichen Weibchen in Aquarien mit Barrieren signifikant reduziert.
Die Anwesenheit von Sichtbarrieren schien jedoch nicht die männliche Balzhäufigkeit gegenüber von jungfräulichen Weibchen oder die Empfängnisbereitschaft von nicht- Jungfrauen zu beeinflussen.
Offenbar behindern die Barrieren die Sicht genügend, so dass die Männchen die Balz-Aktivität von anderen Männchen weniger beobachteten und die Balz-Aktivitäten von anderen Männchen weniger störten, was die Weibchen weniger zu Flucht veranlasste und sie das Interesse an dem balzenden Männchen verloren.
Diese Habitat- Veränderungen im männlich- männlichen Konkurrenzkampf
und der weiblichen Empfängnisbereitschaft können die weibliche Wahl und das evolutionäre Ergebnis geschlechtlicher Selektion potenziell beeinflussen.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 05.06.2014 17:52 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: lnhollin
Forum Statistiken
Das Forum hat 2610 Themen und 13290 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de