GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Langsameres Wachstum zu größeren Otolithen

in Artikel 26.04.2015 15:07
von franzpeter | 9.650 Beiträge

Slower Growth Results in Larger Otoliths: An Experimental Test with Guppies (Poecilia reticulata)
David Reznick, Eric Lindbeck, Heather Bryga
Published on the web 11 April 2011.

Abstract
We demonstrate that slowly growing guppies (Poecilia reticulata) have larger otoliths than equal-sized, rapidly growing guppies. This relationship has been suggested by previous authors, but they compared wild or pond-reared fish from different poopulations, thereby confounding their observations with the different environments. Our experiment controlled for the genetic background, food quality, and the aquatic environment and assessed the influences of food availability and growth rate on relative otolith size. This difference in relative otolith dimensions could aid in comparing growth rates among populations or could improve the use of otolith dimensions for estimating population age structures. In both cases, these methods could also complement data based on counting daily increments or annuli on otoliths and other structures to characterize growth rates and age structures.

Langsameres Wachstum zu größeren Otolithen: Eine experimentelle Prüfung bei Guppies (Poecilia reticulata)
David Reznick, Eric Lindbeck, Heather Bryga
Veröffentlicht im Web: 11. April 2011
Abstrakt
Wir zeigen, dass langsam wachsende Guppys (Poecilia reticulata) größere Otolithen (Ohrsteine, Kalziumcarbonatkristalle) haben als gleich große, schnell wachsende Guppys. Diese Beziehung wurde von früheren Autoren vorgeschlagen, aber sie verglichen wilde oder Teich-Zuchtfische aus verschiedenen Populationen und brachten damit ihre Beobachtungen mit den verschiedenen Umgebungen durcheinander. Unser Experiment kontrolliert den genetischen Hintergrund, Futterqualität und die aquatische Umwelt und beurteilt die Einflüsse der Futter-Verfügbarkeit und Wachstumsrate hinsichtlich der relativen Otolithen-Größe. Dieser Unterschied in den relativen Otolithen-Abmessungen könnte beim Vergleich der Wachstumsraten zwischen den Populationen helfen oder könnte die Verwendung von Otolithen-Abmessungen für die Schätzung der Bevölkerungs- Altersstruktur verbessern. In beiden Fällen könnten diese Verfahren auch Daten auf der Basis des täglichen Zählens von Ablagerungen oder Kreisringen auf Otolithen und anderen Strukturen ergänzen, um Wachstumsraten und Altersstrukturen zu charakterisieren.


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 26.04.2015 22:01 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: JasperBassler
Forum Statistiken
Das Forum hat 2558 Themen und 13278 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de