GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Öffentliche Geständnisse zum Maidan-Massaker - Keine Reaktionen in großen Medien westlicher Länder

in Aus der Welt der Wissenschaft 19.11.2017 21:54
von franzpeter | 9.011 Beiträge

Der ukrainisch-kanadische Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski betont auf
Anfrage von Telepolis: "Es ist auffallend, dass solche explosiven öffentlichen
Geständnisse vermeintlicher Scharfschützen und Organisatoren des
Maidanmassakers von den Regierungen und fast allen Medien im Westen und in der
Ukraine ignoriert werden."



telepolis 19.11.2017

Ukraine - Maidan Massaker

Noch keine Reaktionen in großen Medien

Drei Georgier geben zu, unter den Maidanschützen gewesen zu sein, die auf
Polizisten und Zivilisten schossen - bewaffnet und angestiftet unter anderem von
einem ukrainischen Oppositionspolitiker

Von Stefan Korinth

Auszug:

Drei georgische Männer haben nun zugegeben, am 20. Februar 2014 in Kiew sowohl
auf Polizisten als auch auf Maidankämpfer und Demonstranten geschossen zu haben
oder zumindest als Augenzeugen unmittelbar bei Schützengruppen gewesen zu sein.


Dies sagten sie in Interviews mit dem italienischen Journalisten Gian Micalessin
von der Zeitung Il Giornale.


Die entsprechende TV-Reportage mit dem Titel "Ucraina: Le verità nascoste
<https://www.youtube.com/watch?v=ZESNWGRNQMs> " zeigte nun der
Sender Canale 5 in seinem Magazin "Matrix". Ziel der Schüsse sei es gewesen, so
viel Chaos wie möglich zu erzeugen, erläutern die Georgier.
<https://www.youtube.com/watch?v=ZESNWGRNQMs>

Damit gerät die offizielle Version der ukrainischen Generalstaatsanwaltschaft,
die Sicherheitskräfte des damaligen Präsidenten Viktor Janukowitsch seien für
das Massaker mit Dutzenden Toten verantwortlich, weiter ins Wanken.


Bereits im vergangenen Jahr hatte ein ukrainischer Maidankämpfer zugegeben, zwei
Polizisten vom Konservatorium aus erschossen zu haben (siehe Maidan: "Ich schoss
ihnen ins Genick"

<https://www.heise.de/tp/features/Maidan-Ich-schoss-ihnen-ins-Genick-3378569.html>
). Auch die BBC hatte 2015 einen Maidanschützen ausfindig gemacht und anonym
interviewt <https://www.youtube.com/watch?v=Ib7EkJD08e4> .
<https://www.youtube.com/watch?v=Ib7EkJD08e4>

Bislang fanden die öffentlichen Geständnisse jedoch noch keinen Widerhall in
den großen Medien
. Nur wenige Tage vor dem vierten Jahrestag des Maidanbeginns
kämen solche Nachrichten in der Ukraine tatsächlich zur Unzeit.


Auch in westlichen Ländern erfahren die Enthüllungen der italienischen
Reportage bislang keine Reaktionen.


Der ukrainisch-kanadische Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski betont auf
Anfrage von Telepolis: "Es ist auffallend, dass solche explosiven öffentlichen
Geständnisse vermeintlicher Scharfschützen und Organisatoren des
Maidanmassakers von den Regierungen und fast allen Medien im Westen und in der
Ukraine ignoriert werden."

Doch genauso würden ja auch schon lange mehr als 100 Aussagen von damals
Verwundeten sowie fast 100 weitere öffentliche Zeugenaussagen ignoriert, die
allesamt auf Schützen in Maidangebäuden

<https://www.heise.de/tp/features/Friendly-Fire-in-Kiew-3378429.html?seite=all>
<https://www.heise.de/tp/features/Friendly-Fire-in-Kiew-3378429.html?seite=all>
hindeuten.


Mehr:
https://www.heise.de/tp/features/Maidanm....html?seite=all
<https://www.heise.de/tp/features/Maidanmorde-Drei-Beteiligte-gestehen-3893551.html?seite=all>


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Retherr
Forum Statistiken
Das Forum hat 2873 Themen und 13277 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de