GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Corona fake news

in Aus der Welt der Wissenschaft 20.03.2020 10:18
von franzpeter | 9.955 Beiträge

Da lese ich doch bei netdoktor.de einen Artikel von Medizinredakteurin Christiane Fux:
Ausschnitt hieraus:

Beispiele für derzeit kursierende Falschmeldungen sind Behauptungen wie, es gebe bald ein allgemeines Arbeitsverbot. Auch, dass das Trinken großer Mengen (warmen) Wassers helfen kann, ist Unfug. Das Bleichmittel Chlordioxid zu trinken, kann sogar gefährlich sein.

Da muss ich teilweise entschieden widersprechen! Und berufe mich u.a. auf Veröffentlichungen von LennTech.
Wer 0,3 %iges CDL für ein Bleichmittel hält und vor der Einnahme warnt, hat von Chemie keine Ahnung und glaubt womöglich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Ich nehme es in der vorgeschriebenen Weise (8 Tropfen 03%ige frei im Handel erhältliche Lösung mit einer halben Tasse Wasser bis zu 3mal am Tag in Notfällen ein und habe seitdem keine ernste Erkältung oder Grippe mehr gehabt.

Wer kommt schon auf die Idee. ein industrielles Bleichmittel zu sich zu nehmen (höchstens Zitronenfalter)?.
Aus der industriellen Anwendung zur Wasserentkeimung(Lenntech] (wer sich für Chlordioxid interessiert, es ist mittlerweile Chlordioxid plus auf dem Markt; hält richtig behandelt bis zu 5 Jahre)

zum Thema Chlordioxid

Sind Chlordioxid und Chlor das Gleiche?

Obwohl der Name Chlordioxid (ClO2, CDL) Chlor beinhaltet ist die Chemie des Chlordioxids total unterschiedlich zu der des Chlors. Ein einziges Atom reicht nun mal aus um alles zu verändern. Der Unterschied zwischen Chlor und ClO2 (Chlordioxid) entstammt ihrer ungleichartigen chemischen Struktur -- und sie ist es auch, die verantwortlich für deren chemisches Verhalten ist.

Es ist ähnlich wie bei Wasserstoff. Normalerweise ist es ein hochexplosives Gas, aber wenn es eine Verbindung mit Sauerstoff eingeht wird es zu Dihydrogenoxid -- allgemein bekannt als Wasser (H²O).


Wie wird Chlordioxid in der Wasserbehandlung angewendet und wie funktioniert es?


Zur Zeit wird ClO2 in Nordamerika hauptsächlich als Primärdesinfektionsmittel für Oberflächenwasser mit Geruchs- und Geschmacksproblemen verwendet. (und für Chlorhühnchen zur Desinfektion). Es ist ein wirkungsvolles Biozid, schon in sehr niedrigen Konzentrationen (0,1 ppm) und über einen großen pH-Bereich. ClO2 dringt über die Bakterienzellwand ( auch bei " behüllten" Viren) ein und reagiert mit lebenswichtigen Aminosäuren im Zytoplasma der Zelle, um den feindlichen Organismus zu töten. Das Nebenprodukt dieser Reaktion ist Chlorit (Salz) .Von Bedeutung ist, dass toxikologische Studien gezeigt haben, dass das Desinfektionsnebenprodukt von ClO2 (Chlorit, ein Salz wie auch Natriumchlorit) keine signifikante Gefahr für die menschliche Gesundheit birgt.

Wird Chlordioxid nur in der städtischen Wasserbehandlung eingesetzt?

Chlordioxid wird im großen Umfang in der Zellstoff- und Papierindustrie als Bleichmittel eingesetzt. Tatsächlich wurde ClO2 zur meistgenutzten Chemikalie bei Bleichprozessen um deren schädliche Umweltauswirkungen zu vermeiden. Chlordioxid wird auch als Biozid in der Lebensmittelindustrie zur Reinigung von Obst und Gemüse, Fleisch- und Geflügeldesinfektion, Prozesswasserreinigung, Schwemmwasserdesinfektion und zur Geruchskontrolle benutzt. In industriellen Verfahren wird ClO2 zur industriellen Wasserbehandlung (Kühlsysteme/Kühltürme), in Ammoniakbetrieben, Zellstoffabriken (Schlammsteuerung, Papiermaschinen), auf Ölfeldern, in Luftwäschern, bei der Textilbleichung und in der elektronischen Industrie eingesetzt. Chlordioxid wird auch bei medizinischen Abfällen verwendet.

Wie beeinflusst Chlordioxid die Umwelt?

Chlordioxid ist umweltfreundlich und eine Technologie zum Schutz vor Verschmutzungen, denn es schützt die Umwelt und die menschliche Gesundheit vor Bakterien und vor Nebenprodukten, die durch andere Desinfektionsmethoden gebildet worden wären. So hat z.B. der Gebrauch von ClO2 in der Zellstoff- und Papierindustrie sämtliches Dioxin in den Fabrikabwässern beseitigt und somit zu einer bedeutenden Verbesserung des Wasserökosystems beitragen.


Warum sollte ich Chlordioxid anstelle von Chlor für die Wasserbehandlung verwenden?

Es sollte erwähnt werden, dass sowohl Chlor als auch Chlordioxid leistungsfähige und wirkungsvolle Desinfektionsmittel sind. Chlor war und ist ein sehr effektives Desinfektionsmittel, das für das Herstellen und Speichern von sicherem Trinkwasser für Menschen auf der ganzen Welt verantwortlich ist. In den Fällen, in denen Oberflächenwasser als Trinkwasserquelle dient, das organische Materialien enthält, bietet ClO2 folgende Leistungen an.

Als erstes benutzt ClO2 (CDL) eine oxidierende und keine Chlorreaktion. Dieses schließt praktisch die Bildung von organischen Chlorverbindungen aus, die in dem Verdacht stehen karzinogen zu sein
. Zweitens wird ClO2 vor Ort erzeugt, wodurch man die Lagerung und/ oder den Transport von Chlor vermeidet.


Ist Chlordioxid giftig?


Fünfzig Jahre Arbeitserfahrung haben gezeigt, dass ClO2 ein sicheres Mittel ist, wenn es richtig gehandhabt wird. Weltweit werden fast 4,5 Million Pfund Chlordioxid pro Tag bei der Herstellung von Zellstoff und Papier benutzt. Jedoch ist es wie bei allen desinfizierenden Chemikalien, wenn sie unsachgemäß gehandhabt, verschluckt, absorbiert werden oder man ihnen zu lange ausgesetzt ist, können sie giftig sein. Jedoch ist es auch gerade diese Giftigkeit, die ClO2 zu einem guten Wasserdesinfektionsmittel macht.
Aber wer schluckt schon Bleichmittel die als solche deklariert sind (Zitronenfalter!)
0,3%iges CDL wird im Handel zur Wasserdesinfektion angepriesen ( es dient auch zur Reinigung von Blutkonserven, Ärztebesteck und Lebensmitteldesinfektion ( von wegen Bleichmittel).


Kann ich Chlordioxid direkt über den Chemikalienhandel beziehen?

Reines Chlordioxid kann nicht in fester, flüssiger oder gasförmigen Form gekauft werden. Der Transport von ClO2 ist nämlich nicht erlaubt, weil ClO2 eine sehr reaktive und effektive Chemikalie ist. Chlordioxid muß im Augenblick der Anwendung produziert und benutzt werden. Chlordioxidgeneratoren sind automatisiert und benutzerfreundlich.


Wie wird Chlordioxid hergestellt?

Chlordioxid kann entweder aus Natriumchlorit oder Natriumchlorat chemisch hergestellt oder elektrochemisch erzeugt werden.

Ist Chlordioxid teuer?


Die Kosten des Chlordioxids sind abhänging von den Kosten der Ausgangschemikalie -Natriumchlorit oder Natriumchlorat- und den Chemikalien, die benötigt werden, um diese Chemikalien in ClO2 umzuwandeln. Die Kosten von ClO2 hängen auch von der eingesetzten Produktionsmethode ab. Verglichen mit den Kosten für Chlor sind die des Chlordioxids höher. Gleichwohl ist Chlordioxid in den Fällen, in denen Chlor aufgrund von Verfahrenstechnik oder Umweltauswirkungen nicht eingesetzt werden kann, eine hervorragende Alternative. Die Kosten zur Erzeugung von ClO2 sind nämlich wesentlich geringer ( Und dafür gibt es auch keine Patente, daher für die Pharma uninteressant) als die anderer Alternativen wie Ozon, das ebenfalls für die Wasserbehandlung benutzt werden kann.

Kann Chlordioxid sicher gelagert werden?

Lösungen von ungefähr 1% ClO2 ( 10 g/l) können bei 5°C (Kühlschrank) für einige Monate, mit geringer Änderung der Konzentration, sicher gelagert werden, vorausgesetzt die Lösung verfügt über keinen freien Gasraum und ist vor Licht geschützt (deswegen schüttelt man die kleinen braunen Fläschchen vor Gebrauch).
Quelle: netdoktor.de


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 20.03.2020 10:27 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rineo
Forum Statistiken
Das Forum hat 1757 Themen und 12593 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de