GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

Neandertaler-Genvarianten in unserem Erbgut können Risiko für schwere Covid-19 Verläufe sowohl erhöhen als auch verringern

in Aus der Welt der Wissenschaft 17.02.2021 15:54
von franzpeter | 11.084 Beiträge

Leipzig (Deutschland) – Bereits im vergangenen Jahr entdeckten deutsche und schwedische Wissenschaftler, dass wir den wichtigsten genetischen Risikofaktor für einen schweren Verlauf der Krankheit Covid-19 vom Neandertaler geerbt haben. Jetzt zeigt sich aber, dass Neandertaler nicht nur schädliche, sondern auch schützende Varianten zu unserem Genom beigesteuert haben.

https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de...ingern20210217/

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de

Zitate:
Der wichtigste genetische Risikofaktor befindet sich im menschlichen Genom auf Chromosom 3 und erhöht das Risiko, künstlich beatmet werden zu müssen oder sogar zu sterben, dramatisch

eine Region auf Chromosom 12, die das Risiko, bei einer Infektion schwer zu erkranken, um etwa 20 Prozent reduziert: „Die Gene in dieser Region werden OAS genannt und regulieren die Aktivität eines Enzyms, das virale Genome abbaut, und die Neandertaler-Variante des Enzyms scheint dabei effizienter zu sein.

zeige die Studie auch, dass die schützende Neandertalervariante sich seit der letzten Eiszeit immer weiter durchgesetzt hat, sodass nun etwa die Hälfte aller Menschen außerhalb Afrikas sie im Genom trägt.

Kommentar:

Beruhigend, wir werden nicht aussterben (jedenfalls nicht so bald)


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 17.02.2021 16:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1699 Themen und 12437 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen