GKR-Forum

a_6.jpg a_6.jpg

#1

In Luxemburg ist der Nahverkehr bald kostenlos

in Aus der Welt der Wissenschaft 06.12.2018 17:21
von franzpeter | 9.302 Beiträge

Erstes Land der Welt
:
In Luxemburg ist der Nahverkehr bald kostenlos
Aktualisiert am 06.12.2018-15:55


Verkehrsstaus und Autoabgase beschäftigen nicht nur Deutschland. Luxemburg wagt nun ein Experiment – und schafft die Gebühren für den öffentlichen Personennahverkehr als erstes Land der Welt komplett ab.


In Aschaffenburg fahren die Menschen seit dem ersten Adventssamstag an Samstagen kostenlos Bus und Bahn. Luxemburg geht noch einen bedeutsamen Schritt weiter: Der Kleinstaat ist das erste Land der Welt, das seinen öffentlichen Personennahverkehr kostenlos anbieten wird – für alle und an jedem Tag der Woche.

Wie der „Guardian“ berichtet, sollen die Gebühren für Busse, Bahn und Trambahnen ab kommenden Sommer wegfallen. Das hat die wiedergewählte Regierungskoalition aus Demokraten, Arbeiterpartei und Grünen beschlossen. Premierminister Xavier Bettel, der am Mittwoch seine zweite Amtszeit antrat, hatte schon während des Wahlkampfes versprochen, künftig den Fokus stärker auf die Umwelt zu richten.

Doch die Maßnahme hat noch einen weiteren Grund: Die Stadt Luxemburg hat eine der höchsten Verkehrsdichten der Welt und leidet seit Jahren unter Staus. Zwar leben nur 110.000 Menschen in der Hauptstadt des kleinen europäischen Landes. Doch täglich pendeln weitere 400.000 Berufstätige in die Stadt. Der „Guardian“ beruft sich auf eine Studie, wonach Autofahrer dort im Jahr 2016 im Schnitt 33 Stunden im Stau standen.
Was passiert mit der ersten Klasse?
Fast 200.000 Menschen überqueren täglich von Frankreich, Belgien und Deutschland aus die Landesgrenze nach Luxemburg, das mit 600.000 Einwohnern demnach jeden Tag zusätzlich ein Drittel seiner Bevölkerung aufnimmt und wieder abgibt.
Luxemburg versucht deshalb verstärkt, dem Verkehrsproblem beizukommen. Im Sommer dieses Jahres beschloss die Regierung kostenlosen Nahverkehr für Kinder und junge Erwachsene unter 20 Jahren. Schüler weiterführender Schulen können gebührenfreie Transportangebote zwischen ihrem Zuhause und den Bildungseinrichtungen nutzen. Für alle anderen Bürger gilt bislang ein Tarif von 2 Euro für zwei Stunden Reise – in einem Land, das gerade mal 2,6 Quadratkilometer groß ist, deckt das fast alle Wege ab.


Gut für die Stadt, die Bahn und das Klima
Georg Speck
Ab 2020 sollen nun sämtliche Ticketpreise abgeschafft werden. Der Staat spart sich dadurch immerhin die Kosten für die Kontrolle der Tickets. Das neue Gesetzt ist dem „Guardian“ zufolge allerdings noch nicht ganz ausgegoren: So muss noch beschlossen werden, wie künftig zwischen erster und zweiter Klasse unterschieden werden kann.

Quelle: jsa.
Quelle: FAZ

Anmerkung:

Zitat
Der Kleinstaat ist das erste Land der Welt, das seinen öffentlichen Personennahverkehr kostenlos anbieten wird – für alle und an jedem Tag der Woche.



Die wissen, wofür sie das Geld ihrer Bürger ausgeben!

Aber warum nicht nur eine Klasse? Die eine Klasse etwas verbessern und die andere ein wenig sparsamer gestalten, wo wäre das Problem?
(Möchte der Banker nicht neben dem Bauern sitzen?)


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
zuletzt bearbeitet 06.12.2018 17:23 | nach oben springen

#2

Nahverkehr wird in Luxemburg kostenlos

in Aus der Welt der Wissenschaft 22.01.2019 12:46
von franzpeter | 9.302 Beiträge

Nahverkehr wird in Luxemburg kostenlos

DPA,Vollmer,Peter vor 14 Std.
März 2020 können Bus- und Zugfahrten im Grossherzogtum kostenlos genutzt werden.
Das erste Land der Welt führt einen kostenlosen ÖPNV ein. Ab 2020 werden Bus und Bahn in Luxemburg kostenlos, zumindest in der 2. Klasse. Davon profitieren auch Pendler - doch um den Umstieg von Autofahrern geht es bei der Maßnahme nicht.
Bahn, Bus und Tram werden vom 1. März 2020 an in Luxemburg für alle Benutzer kostenlos - sofern sie in der Bahn nicht in der ersten Klasse reisen wollen. Dies teilte Mobilitätsminister Francois Bausch am Montag in Luxemburg mit. Ansonsten werden in Luxemburg bei der Bahn Fahrkarten nur noch verkauft, sofern die Züge in die Nachbarländer fahren.
Jeden Tag pendeln rund 200.000 Menschen aus Deutschland, Frankreich und Belgien zur Arbeit nach Luxemburg. Auch diese Grenzgänger würden bei Bahn- und Busfahrten von der Kostenfreiheit in Luxemburg profitieren, versicherte Bausch. Fahrkarten, die beispielsweise in Deutschland gekauft werden, werden demnach nur noch die Kosten in Deutschland abdecken. "Wir erwarten eine erhebliche Reduzierung der Preise. Wir befinden uns derzeit in Verhandlungen mit den Bahngesellschaften unserer Nachbarn", sagte Bausch.

Über den ÖPNV in Deutschland gab es vergangenen Jahr eine ähnliche Diskussion. Die Argumente sind vielfältig - Umweltschutz oder soziale Gründe sprechen dafür. Auch bei Edison haben wir diskutiert, ob ein kostenloser Nahverkehr falsch wäre - oder sehr sinnvoll.
Luxemburg schielt nicht auf Autofahrer
Luxemburg, mit einer Fläche von knapp 2600 Quadratkilometern so groß wie das Saarland und zweitkleinster EU-Mitgliedsstaat, wird nach Angaben der Regierung das erste Land der Welt mit komplett kostenfreien öffentlichen Verkehrsmitteln werden.
Der öffentliche Gratis-Verkehr sei vor allem eine soziale Maßnahme, sagte Bausch. "Ich erwarte nicht, dass wegen der Kostenfreiheit viele Autofahrer auf den öffentlichen Verkehr umsteigen werden."
Ungeachtet der von der Regierung des liberalen Premierministers Xavier Bettel beschlossenen Kostenfreiheit ist aber noch unklar, ob es nicht doch noch einige Lücken im Gratis-System geben wird. Von der Entscheidung der Regierung ist beispielsweise die Verkehrsgesellschaft AVL der Stadt Luxemburg mit etwa 170 Bussen im Einsatz nicht betroffen. "Dies ist eine Frage, die die Gemeinden selbst entscheiden müssen. Ich würde mir wünschen, dass auch sie ihre Busse kostenlos machen", sagte Bausch.
Quelle: msn


Mit freundlichen Grüßen
franzpeter
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manfred.a
Forum Statistiken
Das Forum hat 2556 Themen und 13162 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 71 Benutzer (12.03.2015 19:47).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de